Dieses Forum ist für kleine Rezept- und Dekoideen, die nicht unbedingt in die Rezeptdatenbank gehören.

Verschiedene Fondues und Beilagen

Schokoladenfondue

Beitragvon loehae » 26 Dez 2004 17:10

Die süße Variante zum Kaffee, als Dessert-und für Kindergeburtstage.

5 Port.
400 g Schokolade oder Kuvertüre, je nach Geschmack Zartbitter, Vollmilch, Vollmilch-Nuss oder auch weiße Schokolade )
200 ml Schlagsahne
DAZU:
1 kg gem Obst nach Saison in Stücke geschnitten
Löffelbiskuits, in Würfel geschn. Sandkuchen oder Weißbrot

Schokolade grob hacken und in der Sahne bei milder Hitze schmelzen.

Wichtig:
Schoko-Fondue setzt sich schnell am Topfboden fest, daher immer wieder zwischendurch mit einem Holzlöffel umrühren. Am besten auf einem Teelicht warmhalten. Wenn es zu sehr eindickt, etwas Sahne nachgießen. Obst und Kuchen auf Fondugabeln stecken und unter Drehen in die Schokolade tauchen. Dazu trinkt man Tee oder Kaffee.

Wenn keine Kinder mitessen, kann man das Fondue mit Spirituosen verfeinern, z.B. 4 El Obstbrand, Cognac oder Wein , oder man würzt mit Zimt-, Nelkenpulver oder Pfeffer.
Wenn man zwei Fonduetöpfe hat, kann man die verschiedenen Zutaten einmal hell und dann wieder dunkel genießen !!!

Guten Appetit !
Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

Shrimps-Fondue

Beitragvon crazycook » 28 Dez 2004 11:31

Für vier Personen.

1 kg Tiefsee-Shrimps ohne Schalen (TK) auftauen und entdarmen, abspülen und gut trocken tupfen.
Für die Sauce: 250 g saure Sahne mit 1 TL Zitronensaft schaumig schlagen. Würzen mit Salz, schwarzem Pfeffer sowie je 1 TL Zucker und Tabasco. Auch Knoblauch steht der Sauce gut zu Gesicht. In Schälchen verteilen.
3/4 l Öl oder 500 g Kokosfett auf dem Herd oder im Fonduetopf auf etwa 180 Grad erhitzen, mit Rechaud auf den Tisch stellen. Die Shrimps werden knusprig braun gebraten und in die Sauce getunkt.

Beilagen z.B. Salate (Feldsalat, Chicoree) oder Baguette.
Benutzeravatar
crazycook
 
Beiträge: 3654
Registriert: 09 Jul 2004 15:51
Wohnort: NRW

Shrimps u.Fondue Bourguignonne

Beitragvon loehae » 28 Dez 2004 16:11

Hi Susi !
Ja, Shrimps kann man auch gut neben Fischfilet bei Fondue Bourguignonne verwenden ! Ist eine gute Idee ! Die schmecken sicherlich auch mit vielen anderen Saucen prima !

Gruß
Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

Meeresfrüchte im Fondue

Beitragvon crazycook » 28 Dez 2004 18:44

Hallo Lilli und weitere Fondue-Fans, statt Shrimps können auch Scampi gegart werden.
Dazu zwei Saucen-Ideen:

Scharfe Aioli: 3 gepresste Knofizehen mit etwas Salz zur Paste verreiben. Pürieren mit 1 gehackten roten Chili (je nach gewünschtem Schärfegrad mit oder ohne Kerne), 1 Scheibe entrindetem, gewürfeltem Weißbrot, 2 topfrischen Eigelben, 1-2 EL mittelscharfem Senf. Dabei 1/4 l Olivenöl in dünnem Strahl einfließen lassen. Abschmecken mit Pfeffer und Zitronensaft.

Asia-Pesto: 2 Bd. glatte Petersilie und 1 Bd. Koriander, 1 TL gemahlenen Ingwer (oder frischen verwenden), 50 g ungesalzene Erdnusskerne und etwas Öl im Mixer fein zur sämigen Paste verarbeiten. Mit 1 TL Limettensaft, Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Passt auch zu gebratenem Lachsfilet.
Benutzeravatar
crazycook
 
Beiträge: 3654
Registriert: 09 Jul 2004 15:51
Wohnort: NRW

Feines Weinfondue

Beitragvon Hillary » 29 Dez 2004 12:20

Feines Weinfondue

Für das Fondue:
250 g Hähnchenfilet gewürfelt
250 g Entenbrust gewürfelt
250 g Kaninchenfilet gewürfelt
2 - 3 El Wacholderbeeren
3 El frischer gehackter Majoran
4 El Öl
500 g Champignons geputzt und halbiert
0,75 l trockener Weißwein
1 l Hühnerbrühe
Salz, Pfeffer zum Würzen

Die Wacholderbeeren zerdrücken, mit Majoran, Öl, Salz und Pfeffer vermischen, das Fleisch darin mind. eine Stunde marinieren.
Brühe mit Wein erhitzen, abschmecken und am köcheln halten, Fleisch und Pilze darin garen.

Dazu:
Preiselbeer-Birnen-Dip
1 Birne schälen, würfeln, mit 4 El Zitronensaft ein paar Minuten dünsten. Abkühlen lassen, mit einer Gabel zerdrücken und mit 1-2 El Majo und 100g Preiselbeeren vermengen. Mit Salz,Pfeffer,Zucker abschmecken.

Joghurt-Kräuter-Sauce
1 Knoblauchzehe und 2 El Walnußkerne hacken. 1 Bund gemischter und feingehackter Kräuter zugeben. Mit 150g Joghurt und 2 El Nußöl vermengen, abschmecken.

Orangen-Karamel-Dip
1 Orange schälen, filetieren und würfeln, den Saft einer zweiten Orange auspressen (vorher etwas Schale abreiben).
3 El Zucker in einem Topf schmelzen und leicht karamelisieren lassen.
Den Orangensaft und Schale zugeben, mit 1,5 in wenig Wasser gelöster Speisestärke binden, Orangenwürfel unterheben, mit Salz und Cayennepfeffer würzen.
Benutzeravatar
Hillary
 
Beiträge: 4743
Registriert: 29 Jul 2003 13:51
Wohnort: Zittauer Gebirge

Käse-Speck-Fondue

Beitragvon Hillary » 29 Dez 2004 12:56

Käse-Speck-Fondue

1 El Öl im Topf erhitzen und 100g fein gewürfelten Räucherspeck zugeben, ausbraten.
250 g Raclettekäse, 250g Ziegenkäse, 250g Appenzeller reiben oder würfeln, zum Speck geben (nach und nach) und bei milder Hitze und unter Rühren schmelzen lassen.
1 El Stärke mit 1/8 l Weißwein verrühren, vorsichtig unter die Käsemischung rühren ( Achten rühren).
1 Kleingehackte Knoblauchzehe zugeben, mit Edelsüßpaprika und Majoran abschmecken.

Dazu:
Salami-Schinkenröllchen, Wurstwürfel, blanchierte Blumenkohl-Broccoliröschen, Champignons, Oliven, Gurken, Hackbällchen und Brotwürfel.
Benutzeravatar
Hillary
 
Beiträge: 4743
Registriert: 29 Jul 2003 13:51
Wohnort: Zittauer Gebirge

Beitragvon loehae » 29 Dez 2004 13:18

Hi Hillary !
So ähnlich habe ich auch einmal ein Fondue zubereitet, allerdings mit Rosé, was wieder eine andere Nuance gibt !
Das Käse-Speck-Fondue ist sehr zu empfehlen !!!!

Ciao aus der Sonne !!!!!!

Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

Brühsieb hab ;-)

Beitragvon Patricia9369 » 05 Jan 2005 00:27

Hillary hat geschrieben:Dazu:
Salami-Schinkenröllchen, Wurstwürfel, blanchierte Blumenkohl-Broccoliröschen, Champignons, Oliven, Gurken, Hackbällchen und Brotwürfel.

Wie nu, dazu oder darein :?:


Und daß muß ich als Fonduefrischling ( :lol: :lol: :lol: ) nu einfach ma haben:

Hab mir heute ein Sieb mit Bambusstab für Brühfondue geholt.

Jawoll! Und nun grüne... ähm... komme was da blühe, quatsch brühe und brodel! :lol: :wink: 8)

Freundlichst, euer Fondue-Frischling Pat! :roll:


Und wehe ihr traut euch über mich zu lachen, denne.... ähm...denne... weiß au net... doch! denne gibts aber Haue! :wink:
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3401
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg

Brühsieb

Beitragvon crazycook » 05 Jan 2005 00:51

Hi Pat, frohes Neues und Glückauf zum Fondue; eines der besten Essen überhaupt.
"Dazu" bedeutet in diesem Fall "zum Stippen". Du bereitest im Fonduetopf die Käse-Speck-Sauce zu und tunkst die Dazus hinein. Hier empfehle ich allerdings dringend Fonduegabeln. Brühsiebe sind zum Garen von rohen Beilagen in der Fondue-Brühe gedacht. LG Susi
Benutzeravatar
crazycook
 
Beiträge: 3654
Registriert: 09 Jul 2004 15:51
Wohnort: NRW

Beitragvon Hillary » 05 Jan 2005 08:41

Guten Morgen alle zusammen,
und danke Susi für deine schnelle Antwort, genauso isses.

@Patricia, warum hast du nur ein Brühsieb gekauft, willst du dein Töchterchen nicht mit "fischen" lassen?. Ist doch besser als jedes Gesellschaftsspiel!!!
Auf alle Fälle für die Käsefondues die Gabeln verwenden, die Käsemischung soll an der Zugabe nur haften bleiben. Dagegen soll beim Brühfondue die Zutat ja richtig garen!
Hab mein erstes Brühfondue mit Sieben auch erst zwischen Weihnacht und Neujahr gemacht, war eine super Erfahrung.
Tschüß Hillary
Benutzeravatar
Hillary
 
Beiträge: 4743
Registriert: 29 Jul 2003 13:51
Wohnort: Zittauer Gebirge

Warum nur eins...

Beitragvon Patricia9369 » 05 Jan 2005 16:01

Naja, erstens sitzt das Geld net so locker . Ich muß diesen Monat stark haushalten weil mein Monitor bald seinen Geist aufgibt, flimmert schon stark und hat streckenweise Farbwechsel. Rechne letztlich jeden Tag damit das er sein technisches Leben aushaucht, also mußte ein neuer her und der hat erstmal ein rund 225 € großes Loch in die Haushaltskasse gerissen. :?

Und zweitens kann ich bei Gefallen ja immer noch eins bis mehrere nachkaufen. Mir fehlt sowieso noch einiges. Hab bislang auch keine Gabeln, aber fürs erste kann man sich ja wie von Susi beschrieben behelfen. Rechaud hab ich auch noch nicht... Und das wichtigste, nämelich den Fonduetopf ebensowenig. Dafür hab ich einen geeigneten Edelstahltopf den ich als Ersatz nehmen kann.

War schon klar, das sich dat Sieb nich für Käsefondue eignet. Wollt nur mal bischen "angeben". :lol: Bei neuen Sachen -egal, auch wenn klein- freue ich mich jedesmal.

Patricia
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3401
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg

Beitragvon loehae » 05 Jan 2005 17:30

Hi Pat !

Wenn du kein Fonduegerät hast, würde ich dir zu einem elektrischen raten. Damit hast du keine Scnweinerei, was Spiritus und die Flamme angeht. Den Topf kannst du für Käse als auch für Fondue Bourguignonne nehmen, Ist wirklich eine praktische Sache ! Es gibt es öfter bei den Discountern mitsamt den Fonduegabeln !

Gruß
Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

elektr. Fonduegerät

Beitragvon Patricia9369 » 05 Jan 2005 17:58

loehae hat geschrieben:Wenn du kein Fonduegerät hast, würde ich dir zu einem elektrischen raten.

Danke Lilli, ist ne gute Idee. Werd mal Ausschau danach halten sobald die Haushaltskasse es wieder zuläßt.

Gruß nach Bonn!
Pat
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3401
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg

Käse-Speck-Fondue - Frage

Beitragvon crazycook » 10 Jan 2005 19:52

Hi Hillary - das Fondue möchte ich bald mal austesten: Wie verhindere ich, dass sich der Käse beim Schmelzen am Topfboden festsetzt, wenn der Wein erst zum Schluss dazukommt? Stelle ich mir recht problematisch vor. Wird er gleich im Fonduetopf geschmolzen, der sich ja soooo exakt nicht temperieren lässt, oder besser auf dem Herd? Milde Hitze hieße dann 1/2 oder 1? LG Susi
Benutzeravatar
crazycook
 
Beiträge: 3654
Registriert: 09 Jul 2004 15:51
Wohnort: NRW

Käse-Speck

Beitragvon Hillary » 11 Jan 2005 08:26

Guten Morgen Susi,
ich geb zu, ganz einfach ist der Spaß auch nicht.
Hab dazu einen guten antihaftbeschichteten Topf genommen, den Speck scharf angebraten, dann auf die 1 runtergeschaltet, etwas abkühlen gelassen und pe a pe den Käse zugegeben, mit einem Holzlöffel fleißig gerührt. Wenn es zu warm wude, auch mal auf die 0,5 runtergeschaltet. Aber das ist von Herd zu Herd auch unterschiedlich.
Durch das Speckfett wird der Käse eigentlich ganz gut "laufig", nur beim Einrühren vom Wein mußt du aufpassen das nix klumpt, immer ein wenig dazu und weiterrühren. Dann erst in den Fonduetopf umfüllen.
Wünsche dir viel Erfolg!
Tschüß Hillary
Benutzeravatar
Hillary
 
Beiträge: 4743
Registriert: 29 Jul 2003 13:51
Wohnort: Zittauer Gebirge

VorherigeNächste

Zurück zu Rezeptchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste