Dieses Forum ist für kleine Rezept- und Dekoideen, die nicht unbedingt in die Rezeptdatenbank gehören.

Eis selber machen - Tipps, Tricks & Rezepte

Beitragvon loehae » 13 Jun 2005 19:12

Hallo evi !
Nein, Kälte tötet Salmonellen nicht ab, sondern die Bakterien werden nur in Ihrer Vermehrung gehindert.
Wie die Handhabung bei Eismaschinen ist, kann ich nicht sagen Evi, denn ich mache mein Eis konventionell, schlage das Ei unter Wärme auf. Grundsätzlich sollte man mit selbst gemachtem Speiseeis vorsichtig sein und es zügig verbrauchen.
Ich hoffe das hilft dir weiter.

Gruß
Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

"eisige Infos"

Beitragvon Patricia9369 » 13 Jun 2005 20:36

Hier ein grundsätzlicher Info-Text zu Eis:
“Welche Regelungen gibt es für Speiseeis ?”

Die früher gültige Speiseeisverordnung wurde durch die sogenannten “Leitsätze für Speiseeis und Speiseeishalberzeugnisse” ersetzt. In diesen Leitsätzen sind auch Begriffsbestimmungen und sowie besondere Beurteilungsmerkmale verschiedener Speiseeissorten genannt. Demnach ist Speiseeis wie folgt definiert:

“Speiseeis ist eine durch einen Gefrierprozeß bei der Herstellung in einen festen oder pastenartigen Zustand, z.B. Softeis, gebrachte Zubereitung, die gefroren in den Verkehr gebracht wird und dazu bestimmt ist, in diesem Zustand verzehrt zu werden; im aufgetauten Zustand verliert Speiseeis seine Form und verändert sein bisheriges Gefüge.

Speiseeis wird insbesondere hergestellt unter Verwendung von Milch, Milcherzeugnissen, Ei, Zuckerarten, Honig, Trinkwasser, Früchten, Butter, Pflanzenfetten, Aromen und färbenden Lebensmitteln. Abhängig von der jeweiligen Speiseeissorte und dem Geschmack werden auch andere Zutaten verwendet.

Bei der Herstellung von Eiskrem, Fruchteiskrem, Einfacheiskrem und Eis mit Pflanzenfett werden die Ansätze pasteurisiert und homogenisiert. Nicht pasteurisierbare Zutaten werden den Ansätzen dieser Sorten erst nach der Pasteurisierung zugesetzt. Rücklauf von Ansätzen oder von Speiseeis wird erst nach erneutem Pasteurisieren wieder verwendet.”

Auch sind in den Leitsätzen besondere Beurteilungsmerkmale für bestimmte Speiseeissorten angegeben. Die unter den nachfolgenden Verkehrsbezeichnungen in den Verkehr gebrachten Speiseeissorten entsprechen mindestens den dort genannten Anforderungen. Hier ein Auszug der wichtigsten Produkte:

Cremeeis, Eiercremeeis
Enthält mind. 50% Milch und auf einen Liter Milch mind. 270g Vollei oder 90g Eigelb. Enthält kein zusätzliches Wasser.

Fruchteis
Fruchtanteil mind. 20%. Bei Fruchteis aus Citrusfrüchten oder anderen saueren Früchten beträgt der Mindestanteil 10%

Rahmeis, Sahneeis,
Fürst Pückler Eis

Enthält mind. 18% Milchfett aus der bei der Herstellung verwendeten Sahne (Rahm)

Milcheis
Enthält mind. 70% Milch

Eiscreme
Enthält mind. 10% Milchfett

Fruchteiscreme
Enthält mind. 8% Milchfett und einen deutlich wahrnehmbaren Fruchtgeschmack

“(Frucht)-Sorbet”
Fruchtanteil mind. 25%. Bei Sorbets aus Citrusfrüchten oder anderen saueren Früchten beträgt der Mindestanteil 15%. Milch oder Milchbestandteile werden nicht verwendet.

Quelle: http://www.lebensmittelmeister.de/Infor ... fragen.htm

Haltbarkeit von selbstgemachtem Eis:
° Eis aus nicht abgekochten Zutaten: ca. 1 Woche
° Eis aus abgekochten Zutaten: ca. 2 Wochen
Sorbet: ca. 1-2 Wochen (bei mind. -18°C).
Sicherlich hält sich Eis auch ein wenig länger. Es ist jedoch anfällig für Bakterien, daher Geräte und Hilfsmittel sauber & trocken halten. Und es leidet mit der Zeit an der Struktur wie am Geschmack. Angetautes Eis nicht wieder einfrieren!

Tipp zum Verzehr:
Ca. 30 min. vor Verzehr aus dem tiefkühler holen und in den Kühlschrank stellen oder bei Zimmertemperatur 10-15 min. stehen lassen.

Aufbewahrung:
Bei mind. -18°C in einer sauberen & gutverschließbaren Tiefkühldose.

:arrow: Ein dickes Danke an Hillary für das Pflaumen-Speckeis-Rezept :!: Bild
Und nun rein in das eisige Vergnügen. Bild

Gruß, Patricia
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3401
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg

Vanilleeis mit Schoko-Rosmarinsauce

Beitragvon Hillary » 14 Jun 2005 10:44

Hallo alle zusammen, hier ein noch nicht ausprobiertes Rezept aus einer alten e&t, die Anzahl der Eigelbe klingt mir etwas unheimlich.....aber die Sauce möcht ich unbedingt testen
Vanilleeis mit Schoko-Rosmarinsauce
für das Eis
1 x das Mark einer Vanilleschote
500 ml Milch
500 ml Schlagsahne
150 g Zucker
10 Eigelb

für die Sauce
15-20g Pinienkerne, geröstet und gehackt
20g getrocknete Aprikosen, fein gehackt
2 Zweige Rosmarin, davon die Nadeln fein hacken
70g Halbbitter-Kuvertüre
100ml Olivenöl

Die Zutaten für das Eis (außer Eigelb) zusammen aufkochen, von der Kochstelle nehmen, eine Stunde ziehen lassen und durch ein Sieb geben.
Die Eigelb schaumig schlagen, währenddessen die Sahnemischung noch einmal aufkochen. Die Eigelbmasse unter ständigem Schlagen (mit Mixer) unterheben und weiter erhitzen, bis eine cremig-schaumige Masse entsteht (nicht mehr kochen!). Dann den Topf in Eiswasser geben und abkühlen lassen (8-10min). Dabei ab und an umrühren, anschließend die Masse 30min in der Eismaschine frieren lassen.
Die Kuvertüre in einem Wasserbad erhitzen, schmelzen lassen und zügig die restlichen Zutaten unterarbeiten. Die Sauce sollte bei Zimmertemperatur eine Stunde ruhen und durchziehen, dann noch lauwarm über das Vanilleeis geben.
Genauso kann man statt der Rosmarinnadeln auch ein paar Chilliflocken oder Chillipulver einarbeiten.
Benutzeravatar
Hillary
 
Beiträge: 4743
Registriert: 29 Jul 2003 13:51
Wohnort: Zittauer Gebirge

Und zur Abkühlung Eistorte

Beitragvon crazycook » 25 Jun 2005 23:10

Meine Mutter hat heute mal wieder unsere Familien-Eistorte kredenzt. Ich kann die nur heiß-kältestens empfehlen! Normalerweise bin ich keine Süße, aber diese Torte hier ist und bleibt unwiderstehlich.

http://www.webkoch.de/rezept/47610
Benutzeravatar
crazycook
 
Beiträge: 3654
Registriert: 09 Jul 2004 15:51
Wohnort: NRW

Beitragvon philippe57 » 05 Jul 2005 21:30

Zum Kürbiskernöl möchte ich euch noch einen Tipp geben: ihr müsst aufpassen, dass es nicht an die Sonne kommt, sonst wird es innerhalb von Minuten bitter - also beim Eis essen aufpassen!
LG aus Gleisdorf in der Steiermark :)
philippe57
 
Beiträge: 0
Registriert: 01 Jan 1970 02:00

Beitragvon plankton » 08 Jan 2006 14:17

Hab gerade gestern auch eine ausgefallene Idee mit Eis gefunden. Das war ein Rezept für Minze-Eis mit Erdbeeren garniert. Das Ganze wird in diesem Rezept zum Schluss mit Aceto Balsamico besprüht :!: . Das finde ich nebst dem hier erwähnten Kürbiskernöl über Eis definitiv seeeehr speziell! Ob das schmeckt :?:

Grüssers
Evelin
Benutzeravatar
plankton
 
Beiträge: 3537
Registriert: 25 Apr 2005 11:13
Wohnort: Schweiz (Kt. Zürich)

Beitragvon Patricia9369 » 08 Jan 2006 20:53

plankton hat geschrieben: Das Ganze wird in diesem Rezept zum Schluss mit Aceto Balsamico besprüht :!: . Das finde ich nebst dem hier erwähnten Kürbiskernöl über Eis definitiv seeeehr speziell! Ob das schmeckt :?:

Stimmt, das klingt schon recht ausgefallen. Obs schmeckt? Wissen wir erst nach dem probieren Evelin. Gibst ein (Rezept) aus? :wink:
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3401
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg

Beitragvon plankton » 08 Jan 2006 21:52

Patricia hat geschrieben:Gibst ein (Rezept) aus?


Hab das nur so beim suchen nach Rezepten für die Eismaschine gesehen, ausgedruckt hab ich s'Rezept nicht. Hab nun aber nochmals gegoogelt leider das gemeinte nicht mehr gefunden, aber ein ähnliches: http://www.wdr.de/tv/service/essen/inha ... /b_6.phtml

Beim nächsten Eis werd ich das versuchen und berrichten.

Grüssers
Evelin
Benutzeravatar
plankton
 
Beiträge: 3537
Registriert: 25 Apr 2005 11:13
Wohnort: Schweiz (Kt. Zürich)

Beitragvon Patricia9369 » 08 Jan 2006 23:34

plankton hat geschrieben: Beim nächsten Eis werd ich das versuchen und berrichten.

Bin gespannt! Thx für den Link.
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3401
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg

Kokos-Eis

Beitragvon Schoko-Biene » 12 Mär 2006 19:49

Karibik-Eisbecher mit Kokos-Eis (by Schoko-Biene :wink: )

Für das Kokoseis 250 ml Kokosnussmilch, 200 ml Sahne und 100 g Zucker mixen und in der Eismaschine gefrieren lassen.

Möglichst frische Ananasscheiben auf einem Teller anrichten, Kokos-Eis-Kugeln darauf geben, etwas Kokoslikör darübergießen und mit einem Sahnetuff und gerösteten Kokosraspeln garnieren. :D
Benutzeravatar
Schoko-Biene
 
Beiträge: 3554
Registriert: 15 Dez 2002 15:12
Wohnort: Thüringen

Erfrischendes Zitronen-Joghurt--Eis

Beitragvon Schoko-Biene » 19 Jun 2006 08:45

Gestern kreiert:

Erfrischendes Zitronen-Joghurt-Eis

300 ml Joghurt
250 ml Rama cremefine (zum Schlagen)
Saft von 2 Zitronen
Zucker nach Geschmack

Alles mixen und in der Eismaschine gefrieren lassen. Schmeckt ganz frisch am besten. Da ist es so richtig schön cremig.
Benutzeravatar
Schoko-Biene
 
Beiträge: 3554
Registriert: 15 Dez 2002 15:12
Wohnort: Thüringen

Gazpacho-Sorbet

Beitragvon Rettungsmieze » 18 Jul 2006 15:16

Hallo allerseits,

irgendwer hatte doch ein pikantes Eis gesucht, oder?

Gazpacho- Sorbet

1 EL Zucker
125ml Wasser
400m Tomatensaft
1-2EL Tomatenmark
2 Frühlingszwiebeln geputzt und gehackt
1/2 grüne Paprikaschote, entkernt und gehackt
1 grüne Chilischote, entkernt und gehackt
1 kleine Knoblauchzehe
1 EL Zitronensaft
ein Spritzer Worcestersauce
Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Aus Zucker und Wasser einen Zuckersirup herstellen (5min köcheln), anschließend völlig abkühlen lassen.

Die restlichen Zutaten zu einem Püree verarbeiten und durch ein Sieb streichen, Sirup dazu geben, salzen, pfeffern und ab in die Eismaschine.

Laut meinem "schlauen Buch" eignet sich das Sorbet gut als pikante Vorspeise. Serviert wird das Eis in Gläsern mit feingewürfeltem Gemüse, z.B. Gurke, Paprika, Frühlingszwiebel.

Gutes Gelingen!

Es grüßt
Die Rettungsmieze


[2006-07-18 15:17] Bearbeitet durch -Rettungsmieze-
Rettungsmieze
 
Beiträge: 1
Registriert: 18 Jul 2006 15:04

Beitragvon Siri » 18 Jul 2006 16:19

hi Rettungsmieze :) ,

magste das nicht als "richtiges" rezept einstellen?

büddebüdde!
Benutzeravatar
Siri
 
Beiträge: 6654
Registriert: 22 Mär 2004 02:28
Wohnort: im Dunstkreis von Berlin

Beitragvon rnsnbrmpf » 18 Jul 2006 23:43

Chapeau!!

Wat ein Rezept!!!

Ich schließ mich an: Bitte mach's rein, damit ich das in meine Sammlung tun kann!!

Grüßle
Roland
Benutzeravatar
rnsnbrmpf
 
Beiträge: 2211
Registriert: 05 Apr 2005 15:29
Wohnort: Freiburg

Beitragvon plankton » 24 Jul 2006 16:28

Eben in der Migros-Zeitung entdeckt (natürlich noch nicht getestet :wink: ) - tönt hochinteressant!!!

Rosmarinsorbet
für 4-6 Personen

4-5 Limetten
2dl Wasser
150g Zucker
2 Rosmarinzweige
1,5dl Prosecco (oder sonstiger Schaumwein) gekühlt
2 Eiweiss
Kräuter für die Garnitur, wie Duftgeranien und Rosmarin

Limetten heiss waschen, trockentupfen. Von 2 Früchten Schale abreiben. Alle Früchte auspressen.
Schale und Saft mit 120g Zucker und 1 Rosmarinzweig köcheln bis sich der Zucker aufgelöst hat. Sirup im Kühlschrank vollständig auskühlen lassen. Rosmarinzweig entfernen.

Den zweiten Rosmarinzweig entnadeln, diese fein Hacken. Mit Prosecco in den Sirup geben.
Eiweiss steif schlagen, restlichen Zucker einrieseln und weiterschlagen bis die Masse glänzend weiss ist.
Sirup in 2-3 Portionen sorgfältig unter das Eiweiss ziehen.

Sorbet in der Glacemaschine:
rund 25min. gefrieren lassen. Sofort servieren oder in Tiefkühlbehälter füllen und als Vorrat aufbewahren.

Ohne Glacemaschine:
Die Masse in eine Chromstahlschüssel geben, in den Tiefkühler stellen und alle 20min. mit einem Rührbesen oder Stabmixer durchrühren, bis die Masse gefroren ist.

Das Sorbet bleibt im Tiefkühler gut verschlossen 2 Monate haltbar
Benutzeravatar
plankton
 
Beiträge: 3537
Registriert: 25 Apr 2005 11:13
Wohnort: Schweiz (Kt. Zürich)

VorherigeNächste

Zurück zu Rezeptchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DemarcusYearby, SaranMerrick, TonaGuiterrez und 13 Gäste