Alles rund um gesunde Ernährung. Hinweise und Tipps um gesünder durchs Leben zu kommen.

Thema Übergewicht

Beitragvon Siri » 12 Aug 2005 16:42

loehae hat geschrieben:...dass ein Diabetiker die Kasse gut 3.800 Euro im Jahr kostet...


wenn man dann noch bedenkt, daß viele als diabetiker eingestufte allein durch ggf. gewisse umstellungen ihrer eßgewohnheiten vielleicht gar keine sein müßten...
... bzw. vielleicht gar nicht alles in der menge schlucken/spritzen brauchen, was der vielleicht net sooo sehr bewanderte onkel doc verschreibt!

das gilt übrigens auch für andere krankheiten bzw. wehwehchen!
Benutzeravatar
Siri
 
Beiträge: 6671
Registriert: 22 Mär 2004 02:28
Wohnort: im Dunstkreis von Berlin

Beitragvon fuffi » 12 Aug 2005 17:10

jetzt geht das schon wieder los.

...dass ein Diabetiker die Kasse gut 3.800 Euro im Jahr kostet...


In welchem Teil Deutschlands lebt Ihr? Sind bei Euch wirklich nur die Dicken krank? Phänomenal!

Obwohl Stoiber sagt, wir Bayern sind die klügsten, siedle ich doch glatt um.

Mein Freund und ich, wir kennen einen Diabetiker, der ist gertenschlank,
war Mitarbeiter in einem Krankenhaus und ist Gesundheitsfanatiker.
Der hängt seit Jahren an der Nadel.

Wißt Ihr wieviel Alkokoliker den Kassen und den RV jährlich auf der Tasche liegen? Mit Unsummen! Da sagt Keiner was. Saufen ist wohl OK? Essen die Verdammnis.

Gruß fuffi
Benutzeravatar
fuffi
 
Beiträge: 1463
Registriert: 13 Mai 2004 19:48
Wohnort: niederbayern

Beitragvon loehae » 12 Aug 2005 17:19

Hallo fuffi !

Es geht darum, dass viele größtenteils selbst an ihrer Erkrankung schuld sind, da sie ihr Gewicht nicht in den Griff bekommen. Sicherlich gibt es auch andere Diabetiker. Die Mehrzahl hat ihre Krankheit aber ihren Essensgewohnheiten zu verdanken. SO sind die Zahlen.
Alkoholiker, Raucher etc, sind ein anderes wichtiges Thema, Hier ging es aber um die durch Übergewicht verursachten Erkrankungen.

Liebe Grüße in die Oberpfalz von Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

Beitragvon Siri » 12 Aug 2005 17:40

hi fuffi,

sieh mal Lillis zahl nur als stellvertretendes beispiel für alle möglichen probleme aus diesem bereich...
fuffi hat geschrieben:Sind bei Euch wirklich nur die Dicken krank?
mitnichten!!
fuffi hat geschrieben:Wißt Ihr wieviel Alkokoliker den Kassen und den RV jährlich auf der Tasche liegen?
GENAU!
das ist m.e. ein noch viel größeres problem (drogen/sucht/kosten)!!
... und teilweise eine ursache für übergewicht (der Deutsche Bierbauch ist auch ein 'exportartikel'... :twisted: :evil: )...
fuffi hat geschrieben:wir kennen einen Diabetiker... der hängt seit Jahren an der Nadel...
dem mann kann ggf. geholfen werden!
Benutzeravatar
Siri
 
Beiträge: 6671
Registriert: 22 Mär 2004 02:28
Wohnort: im Dunstkreis von Berlin

Thema Übergewicht

Beitragvon Bonny » 12 Aug 2005 17:46

Hallo, Fuffi,

ja da kann ich dir nur Recht geben. Ich habe mich auch schon oft gewundert, auf wen (verbal) alles so eingeschlagen wird. Mit besonderer Vorliebe ja auf die Raucher und die Kosten, die sie verursachen, wobei ich mich schon Jahre vor der "Entdeckung" des Feinstaubs gewundert habe, dass die teilweise mit missionarischen Eifer agierenden Nichtraucher sich ohne große Bedenken in ihre rußspuckenden Diesel setzen und sich scheinbar noch nie Gedanken darüber gemacht haben, was sie einatmen, wenn sie nur zwei an einem Fußgängerüberweg stehen. Nur zur Klarstellung: Ich bin Nichtraucher, habe auch noch nie geraucht.

Als beliebt-beleibtes Dauerthema gern genommen sind - jetzt auch bei Webkoch - "die Dicken", wobei auch nicht an verbalen Rundumschlägen gespart wurde. Ja, schuldig, Euer Ehren: Ich habe Übergewicht. Und mein Arzt wundert sich immer wieder: Meine "inneren Werte" sind vollkommen in Ordnung, während ich einen spindeldürren Arbeitskollegen habe, der sich mit astronomischen Blutfettwerten rumschlagen muss.

Aber - wie Fuffi schon feststellte - es gibt eine Gruppe, die bleiben seltsamerweise von jeder öffentlichen Kritik und Anfeindung verschont: die Alkoholiker!!! Dabei sind sie es nach meiner Meinung diejenigen, die den allergrößten volkswirtschaftlichen Schaden verursachen. Und nicht nur bei den Krankheitskosten. Oder hat man schon mal was davon gehört, dass jemand im "Schnitzelrausch" oder weil er 3 Schachteln Zigaretten geraucht hat, Leute zu Krüppeln gemacht oder gar totgefahren hat??? (Und ich rede hier natürlich nicht von Zigaretten, die mit Drogen versetzt sind.) Sag mal einer, ich habe meine Frau ermordet, weil ich drei Schnitzel gegessen hab, da konnte ich nicht anders. Wo der landet, brauchen wir nicht lange zu raten. Aber einer, der sich besoffen hinters Steuer setzt oder Menschen, die Taten unter Akoholeinfluss begehen, die kriegen noch eine verminderte Schuldfähigkeit zugesprochen!!

Damit keine Missverständnisse entstehen: Ich selber trinke nur selten Alkohol, bin aber kein Moralapostel. Von mir aus kann jeder so viel oder so wenig trinken, essen oder rauchen wie er möchte. Wollte nur mal aufzeigen, dass es auch noch andere Kostenverursacher gibt als "die Dicken".

Gruß aus Bonn
von Gisela
Bonny
 
Beiträge: 149
Registriert: 09 Nov 2004 22:59
Wohnort: Bonn

Beitragvon loehae » 12 Aug 2005 17:56

Hallo Leute !

Das Thema war Übergewicht und alles was damit zu tun hat. Es ging nicht primär um Kostenverursachung im Gesundheitswesen. Bitte behaltet das im Auge !

Grüße von Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

Re: Thema Übergewicht

Beitragvon Siri » 12 Aug 2005 18:18

hi Bonny,

ohne weiteren kommentar: hiermit unterschrieben!
Benutzeravatar
Siri
 
Beiträge: 6671
Registriert: 22 Mär 2004 02:28
Wohnort: im Dunstkreis von Berlin

Beitragvon fuffi » 13 Aug 2005 15:06

so, damit es wieder was zu stänkern gibt

Bild
Benutzeravatar
fuffi
 
Beiträge: 1463
Registriert: 13 Mai 2004 19:48
Wohnort: niederbayern

Beitragvon Cayenne » 24 Aug 2005 07:59

loehae hat geschrieben:
Das Thema war Übergewicht und alles was damit zu tun hat. Es ging nicht primär um Kostenverursachung im Gesundheitswesen. Bitte behaltet das im Auge !


Habe gerade gelesen (CNN), das jeder US Staat (ausser nur einem Staat) Uebergewichtszunahmen zu verzeichnen hat.
Und hier steht auch klipp und klar, das es Kosten verursacht:
Hier das Zitat aus CNN:

"Bulging waistlines are growing and it's going to cost taxpayers more dollars regardless of where you live," said Shelley Hearne, executive director of the Trust for America's Health.

LG
Cayenne
Benutzeravatar
Cayenne
 
Beiträge: 758
Registriert: 22 Apr 2005 12:19
Wohnort: Neuseeland - bei den Kiwis

Beitragvon ully56 » 24 Aug 2005 11:38

hallo cayenne,

ich war vor kurzem in den usa und du hast recht...
soviele fette menschen, leider überwiegend frauen, warum auch immer??,
habe ich noch in keinem anderen land gesehen.
dafür benötigt man eigentlich keine statistiken mehr, es ist leider schon zu offensichtlich :cry:

servus nach nz

ully
ully56
 
Beiträge: 2154
Registriert: 19 Jan 2004 15:35

Beitragvon Cayenne » 24 Aug 2005 12:19

Hi Ully,

hier in NZ gibt es auch genug dicke Menschen - Frauen wie Maenner, aber bei den maennern ist es nicht was sie in den Mund stecken, sondern was sie runtergurgeln - sprich BIER ! Fast jeder Mann hat einen Bierbauch, aber natuerlich gibt es auch genug von denen, die sich falsch ernaehren, so wie - FISH and CHIPS !! Beides trieft doch immer nach Fett, ekelhaft !!

LG
Cayenne :D
PS: Habe dir eben eine PN geschickt !
Benutzeravatar
Cayenne
 
Beiträge: 758
Registriert: 22 Apr 2005 12:19
Wohnort: Neuseeland - bei den Kiwis

Beitragvon loehae » 24 Aug 2005 19:09

Cayenne hat geschrieben:Habe gerade gelesen (CNN), das jeder US Staat (ausser nur einem Staat) Uebergewichtszunahmen zu verzeichnen hat.
Und hier steht auch klipp und klar, das es Kosten verursacht:


Hallo Cayenne !
Und dies ist nicht nur in den US so, sondern auch in Westeuropa !
"It's growing !!"

Gruß aus Bonn von Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

Beitragvon Nostradamuz » 24 Aug 2005 19:16

die heftigsten zuwachsraten hat aber China, weil die die fette westliche ernährung einfach nicht gewöhnt sind, sie sich ber trotzdem antun
Nostradamuz
 
Beiträge: 2042
Registriert: 31 Okt 2004 23:24

Beitragvon teacy » 24 Aug 2005 20:33

da sieht man es wieder mal. :)
Benutzeravatar
teacy
 
Beiträge: 565
Registriert: 21 Aug 2004 18:54
Wohnort: Siegen

Beitragvon Cayenne » 24 Aug 2005 22:54

Nostradamuz hat geschrieben:die heftigsten zuwachsraten hat aber China, weil die die fette westliche ernährung einfach nicht gewöhnt sind, sie sich ber trotzdem antun


Besonders in Shanghai, da steht das groesste McDonald der Welt. Nicht umsonst nennt man die jungen Chinesen die :"MacDonald" Generation !
Ausserdem ist McDonald sehr bestrebt sein Image zu aendern; sie wissen selbst was sie der Weltbevoelkerung angetan haben.


LG
Cayenne
Benutzeravatar
Cayenne
 
Beiträge: 758
Registriert: 22 Apr 2005 12:19
Wohnort: Neuseeland - bei den Kiwis

VorherigeNächste

Zurück zu Gesunde Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste