Alles rund um gesunde Ernährung. Hinweise und Tipps um gesünder durchs Leben zu kommen.

Morbus Crohn

Morbus Crohn

Beitragvon lobeuys » 17 Mär 2007 14:03

Hallo,
ich hoffe mal, dass ich im Forum Gesunde Ernährung am rechten Platz bin.
Wie ich in meiner Vorstellung bereits geschrieben habe, habe ich eine chronische Darmentzündung = Morbus Crohn. Mich würde interessieren, ob noch andere Mitglieder des WK an einer entzündlichen Darmerkrankung leiden.
Vielleicht kann man ja gegenseitig Tipps und Hilfe tauschen/leisten.

lg lobeuys
Benutzeravatar
lobeuys
 
Beiträge: 47
Registriert: 10 Mai 2005 16:21
Wohnort: Speyer

Beitragvon Brunella » 17 Mär 2007 15:53

hi lobeuys,

habe in der nachbarschaft eine frau mit MC und der 17j. sohn von freunden hat MC

werde da mal einige infos einholen.

OT: was hast du für einen hund? *neugierigbin*


[2007-03-17 14:56] Bearbeitet durch -Brunella-
Benutzeravatar
Brunella
 
Beiträge: 2966
Registriert: 26 Apr 2005 16:50
Wohnort: Am Rande des Sauerlandes ;-)

Beitragvon Froe » 17 Mär 2007 18:59

Mmh, mein Bruder hat auch MC, lobeuys. Allerdings ist er ein etwas schwieriger Patient :wink:
Benutzeravatar
Froe
 
Beiträge: 1457
Registriert: 08 Okt 2005 17:17
Wohnort: Aachen

Beitragvon lobeuys » 17 Mär 2007 19:32

Brunella hat geschrieben:hi lobeuys,

OT: was hast du für einen hund? *neugierigbin*


[2007-03-17 14:56] Bearbeitet durch -Brunella-


hi brunella,
danke für deine Antwort. Ich habe einen Mischling. Was alles drin ist????? Husky, DS scheint drin zu sein. Und ev. was kleines, da er nichtso groß wie ein DS ist.
Und was hast du für einen?

lg aus Speyer
lobeuys
Benutzeravatar
lobeuys
 
Beiträge: 47
Registriert: 10 Mai 2005 16:21
Wohnort: Speyer

Beitragvon lobeuys » 17 Mär 2007 19:35

Hi Froe,

auch dir dank für deine Antwort.
Was heisst dien Bruder ist ein etwas schwieriger Patient?? Im Übrigen sind viele MC Patienten etwas "schwierig" zumindest in den Augen der Ärzte ;-) .

lg lobeuys
Benutzeravatar
lobeuys
 
Beiträge: 47
Registriert: 10 Mai 2005 16:21
Wohnort: Speyer

Beitragvon Froe » 17 Mär 2007 19:40

Das heißt, dass er keine Diät hält oder mal gemacht hat, sondern nach dem trial and error-Prinzip die Lebensmittel identifiziert, die er gar nicht verträgt. (Und das geht dann so: Vielleicht waren es die Gewürze. Oder der Fisch? Egal, jetzt ist der Schub ja vorbei :wink: ) Deswegen schwierig.
Benutzeravatar
Froe
 
Beiträge: 1457
Registriert: 08 Okt 2005 17:17
Wohnort: Aachen

Beitragvon lobeuys » 17 Mär 2007 19:49

Verstehe ...
Das ist aber auch ein Problem für uns MC'ler: es gibt eben keine spezielle Diät, die bei MC helfen könnte.
Der eine verträgt z.B. keine Zwiebeln, der andere hat damit keine Probleme. Ich hab z.B. Probleme mit gekochtem Paprika - roh kein Problem - andere haben damit überhaupt keine Probleme.
Daher ist Trial and Error eigentlich okay, wenn man ein Essentagebuch führt.
Und daher hoffe ich ja hier bei WK auch auf weiteren Erfahrungsaustausch. Ich hab z.B. die Erfahrung gemacht, dass mir die mediterrane Küche sehr gut bekommt.

lg lobeuys
Benutzeravatar
lobeuys
 
Beiträge: 47
Registriert: 10 Mai 2005 16:21
Wohnort: Speyer

Beitragvon ksputzb » 17 Mär 2007 20:09

Hallo Lobeuys,

darf ich mal ganz doof fragen, was Morbus Crohn ist?

LG Katrin
Benutzeravatar
ksputzb
 
Beiträge: 1249
Registriert: 19 Dez 2005 22:41
Wohnort: Ludwigsburger Land

Beitragvon lobeuys » 17 Mär 2007 20:27

ksputzb hat geschrieben:Hallo Lobeuys,

darf ich mal ganz doof fragen, was Morbus Crohn ist?

LG Katrin


Sry natürlich darfst du fragen. Morbus Crohn ist eine crohnische Entzündung des Verdauungstracktes. D.h. die Entzündung kann vom Mund bis zum Rektum den Verdauungstrackt befallen. Meist ist aber der Dünn- bzw. Dickdarm betroffen (<90%). Eine weitere Form ist die Colitis ulcerosa, wobei die Entzündung aber nur den Dickdarm befällt.
Die Krankheit verläuft Schubweise. D.h. die Betroffenen leiden unter starken Schmerzen, Durchfällen, nehmen häufig viel ab, Apetittlosigkeit etc.
Leider gibt es bisher keine Heilung nur eine Linderung durch Kortison oder Azathioprin (Immunsuppresiva) ist mehr oder weniger erfolgreich.
So ich hoffe, dass ich dir ein klein wenig helfen konnte.
Wenn es dich interessiert findest du hier mehr Infos:
http://www.netdoktor.de/krankheiten/fak ... _crohn.htm
lg lobeuys
Benutzeravatar
lobeuys
 
Beiträge: 47
Registriert: 10 Mai 2005 16:21
Wohnort: Speyer

Beitragvon ksputzb » 17 Mär 2007 21:22

Danke Lobeuys für die Aufklärung. Das hört sich ja grausam an. Wie lange dauert denn so ein Schub und wie häufig kommt der?

LG Katrin
Benutzeravatar
ksputzb
 
Beiträge: 1249
Registriert: 19 Dez 2005 22:41
Wohnort: Ludwigsburger Land

Beitragvon lobeuys » 18 Mär 2007 14:16

Hallo Katrin,

also das ist sehr unterschiedlich. Sowohl was die Dauer als auch die Stärke des Schubes betrifft. Kann von ein paar Tagen bis hin zum Dauerschub gehen.
Ebenso können Auswirkungen des Schubes so sein, dass man noch arbeiten gehen kann, bis hin zu einen Krankenhausaufenthalt. Im schlimmsten Falle mt künstlicher Ernährung (Sondennahrung um den Darm zu schonen).
Es kann auch sein, dass du mehrere Jahre Ruhe hast oder dass du etwa alle halbe Jahr einen Schub hast.
Sry ;-) das ist wohl nicht so das Thema für eine Seite wie WK. Aber ich bin immer froh über die Möglichkeit Menschen über diese Erkrankung aufklären zu können.

lg lobeuys
Benutzeravatar
lobeuys
 
Beiträge: 47
Registriert: 10 Mai 2005 16:21
Wohnort: Speyer

Beitragvon rupert69 » 03 Apr 2007 09:18

MC ist eine ernährungsbedingte Zivilisationskrankheit und ist auch nur durch eine entsprechende Ernährungsumstellung in den "Griff" zu kriegen.
D.h. kein Zucker, kein Weissmehl etc.
Medikamente sind hier nur Symptom-Behandlung...

Ach ja, bin neu hier, Tag zusammen :D
rupert69
 
Beiträge: 0
Registriert: 01 Jan 1970 02:00

Beitragvon Siri » 03 Apr 2007 09:39

ksputzb hat geschrieben:darf ich mal ganz doof fragen, was MC ist?
DOOFE FRAGEN jiwwet doch nich!! :wink:

durchaus sinnvolle nachschlagestelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Morbus_Crohn
Benutzeravatar
Siri
 
Beiträge: 6671
Registriert: 22 Mär 2004 02:28
Wohnort: im Dunstkreis von Berlin

Beitragvon ksputzb » 03 Apr 2007 09:41

Hallo Sumpfhuhn,

sumpfhuhn hat geschrieben:MC ist eine ernährungsbedingte Zivilisationskrankheit und ist auch nur durch eine entsprechende Ernährungsumstellung in den "Griff" zu kriegen.
D.h. kein Zucker, kein Weissmehl etc.
Medikamente sind hier nur Symptom-Behandlung...


ich finde Deine Aussage zu absolut und denke, dass es mit dem was z.B. in der Wikipedia steht, schwer vereinbar ist.

Wie kommst Du darauf?

Gruß Katrin


[2007-04-03 09:42] Bearbeitet durch -ksputzb-
[2007-04-03 09:44] Bearbeitet durch -ksputzb-
Benutzeravatar
ksputzb
 
Beiträge: 1249
Registriert: 19 Dez 2005 22:41
Wohnort: Ludwigsburger Land

Beitragvon rupert69 » 03 Apr 2007 10:12

Die Praxis beweist es :wink:
Jahrelange Fehlernährung und natürlich auch die Anlage dazu (jeder hat ja seine eigene "Schwachstelle") sind Auslöser dieser Krankheit.
Viele Patienten sind nach Umstellung der Kost tatsächlich beschwerde- und medikamentenfrei.

Die Liste der ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten ist länger als manch einer denkt:

1. Erkrankungen der Zähne und des Kiefers (Karies, Parodontose, Zahnfehlstellungen)

2. Erkrankungen der Bewegungsorgane (rheumatische Erkrankungen wie Arthrosen, Arthritis, Bandscheibenvorfälle, etc.)

3. Stoffwechselerkrankungen (Diabetes, Fettsucht, Steinbildungen, etc.)

4. Die meisten Erkrankungen der Verdauungsorgane (Verstopfung, Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, etc.)

5. Gefäßerkrankungen (Herzinfarkt, Arteriosklerose, etc.)

6. Erhöhte Infektanfälligkeit

7. Die sog. Allergien, Ekzeme, "Neurodermitis"

8. Manche Erkrankungen des Nervensystems (Multiple Sklerose)
rupert69
 
Beiträge: 0
Registriert: 01 Jan 1970 02:00

Nächste

Zurück zu Gesunde Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast