Webkoch-Logo

Joghurtdip mit Knoblauch (Cacik)

Stimmen: 2 - Ø 3.0
Schwierigkeit
Schärfe
Kosten
Zubereitungszeit:
k.Angabe
Vorbereitungszeit:
k.Angabe

Zubereitung

  • Schritt 1

    1) Joghurt, Knoblauchsaft, Gewürze, Öl und Dill verrühren und pikant
    abschmecken.
    2) Gurke fein hacken, mit der Sauce vermischen und gut durchkühlen lassen.
    Aus: dem Netz
    de.rec.mampf, 7. Januar 1999
    Von: Gunter Thierauf <GunterThierauf@gmx.net>
    MM-ed von Petra Hildebrandt <phildeb@ibm.net>
Das Rezept wurde 0 Mal gekocht
Das Rezept hat 0 Variationen

Kommentare zum Rezept Joghurtdip mit Knoblauch (Cacik)

  • 24.12.2005
    Bitte KEIN Dill! In Cacik gehört Pfefferminz (Nane)! Und bitte-bitte auch keinen Essig. Dann hats mit dem türkischen Cacik wirklich nichts mehr gemein... Statt Olivenöl (wenn denn schon Öl) würde ich Knoblauchöl nehmen. Auf 500g Joghurt gebe ich 1e geraspelte Salatgurke. SEHR LECKER DAS!!!

  • ully56 sagt:
    04.07.2010
    leider funktioniert dieses rezept so NICHT! weder essig noch dill gehören in ein türkisches cacik. wenn man es wie oben zubereitet, bekommt man nur eine total verwässerte suppe. bitte bei den gurken vorher unbedingt die kerne herausschälen, danach salzen, in einem sieb ca. 2 - 3 std. abtropfen lassen, die entstandene flüssigkeit abschütten, ausdrücken und erst dann mit dem joghurt mischen, mit minze (gibt's bei jedem türken getrocknet) vorsichtig würzen - es ist sehr intensiv -, danach noch gut durchziehen lassen. noch besser schmeckt es mit türkischem joghurt, da der fettgehalt ca. 10% beträgt und fett natürlich ein geschmacksträger ist und außerdem die konsistenz wesentlich fester ist! kann für dieses rezept leider nur 2** verteilen. servus ully

Neuen Kommentar hinzufügen

Bitte logg dich ein oder registrier dich, um einen Kommentar abgeben zu können.