Was machen wir bloß mit Ihr?

Was machen wir bloß mit Ihr?

Beitragvon fuffi » 04 Jan 2005 12:09

Hallo miteinader,

folgendes:

Die Tochter von meinem Schatz, sie wird im Januar 14, kommt einmal im Monat für ein ganzes WE (Freitag - Sonntag Abend) zu uns.

Entweder sie klebt ihm die ganze Zeit am A..... oder sie hockt stundenlang, ich meine wirklich stundenlang, am Comp - Sims -

Ich versuch`s immer wieder und geb nicht auf. Mache immer wieder den Vorschlag zu einem Spiel

dann .....ich weiß nicht...

Wir wohnen am Marktplatz, und da trifft sich die ganze Jugend immer am Brunnen. Wenn mein Freund den Vorschlag macht, sie soll sich dazugesellen

.........nööööö..

Ich biete Ihr immer wieder irgendwelche Bücher an (Habe eine rießen Sammlung und 2 große Regalwände voll davon)

.........nöööö......

Das einzige, wofür man sie begeistern kann, ist am Comp - Sims -

Wenn wir sie fragen, was sie zu Hause macht, kommt die Antwort
- Sims -
Der Mutter ist das anscheinend wurscht. Hauptsache die Kinder sind aufgeräumt.

Ich versteh das nicht, und hab auch kein Verständnis dafür. Ich bin der Meinung, auf diese Weise verblöden unsere Kinder nur. Die Entwicklung geht wieder rückwärts.

z.B. meine kleine Nichte (10 Jahre) darf max. 1 Stunde an den Comp.
Der bleibt dann nur, viel lesen oder mit den Eltern spiele machen, und da funktionierts.

Mein Freund will natürlich nicht - gerade weil sie so selten da ist - nicht ständig an Ihr herummeckern.
Was tut man mit so einem - Teenager? -

Viele Grüße
fuffi
Benutzeravatar
fuffi
 
Beiträge: 1463
Registriert: 13 Mai 2004 19:48
Wohnort: niederbayern

Re: Was machen wir bloß mit Ihr?

Beitragvon ebba90 » 04 Jan 2005 12:24

fuffi hat geschrieben:
Entweder sie klebt ihm die ganze Zeit am A..... oder sie hockt stundenlang, ich meine wirklich stundenlang, am Comp - Sims -


Hallo fuffi,

Das ist ein sehr schwieriges Alter und das kenne ich von Freunden deren Kinder auch etwa in diesem Alter sind. Die Kids sind auch sehr schwer zu beschäftigen bzw. wird ihnen schnell fad und LESEN ist sowieso absolut out. Meine Freunde schleppen ihre Kinder (und das habe ich bei meiner jetzt erwachsenen Stieftochter auch so gehandhabt) raus in die freie Natur oder in ein Museum. Gibts bei euch nichts was man besichtigen könnte? Wir haben z.B. in unserer Umgebung viele Schlösser und Burgen, etc.

Das einzige, wofür man sie begeistern kann, ist am Comp - Sims

Compi ausschalten, nix Sims - basta! (Wenn du es zusammenbringst :wink: )

Der Mutter ist das anscheinend wurscht. Hauptsache die Kinder sind aufgeräumt.z.B. meine kleine Nichte (10 Jahre) darf max. 1 Stunde an den Comp.

Das ist leider das Hauptproblem..... Ihr habt sie 1x im Monat für ein Wochenende - der Einfluss der Mutter herrscht die meiste Zeit vor und solange SIE nichts dagegen unternimmt, wird sich nicht viel ändern. (Leider!)

Was tut man mit so einem - Teenager? -

Raushängen an die frische Luft? :twisted:

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Nervenkraft und Durchsetzungsvermögen
Dorothe
ebba90
 
Beiträge: 0
Registriert: 01 Jan 1970 02:00

Beitragvon Patricia9369 » 04 Jan 2005 19:51

Hallo Helga!

Is ne schwierige Sache, da ja auch mit 14 J. in der Pubertät und trallala.

Meine Lütte ist noch nicht soweit, daher kann ich nur mutmaßen, wie ich handeln würde. Schätze mal es würde ähnlich aussehen:
Compi-sims aus - Raus in die Natur. Basta!

Das gibt naturgemäß *lach, was ein Zufall...* erstmal Gemecker, aber sobald sich ihre Aufmerksamkeit auf andere Dinge konzentriert hörts bestimmt auf.
Ablenkung von Comp/Sims scheint mir in diesem Fall sehr angebracht.

Die Wurzel ist wohl u.a. bei der Mama zu suchen, aber auch dein Schatz kann beitragen.
Er ist nunmal der Papa, also hat sein Wort ein gewisses Gewicht. Im Moment -so scheints- drückt er sich des Friedens willen um eine fällige Auseinandersetzung herum, wird damit die Situation aber nicht verbessern.
Wenns ganz übel wird, sagt sie irgendwann zu ihm: "Hi Fremder" wenn sie kommt und "Tschüß, Mam's Ex" wennse geht. Oder so ähnlich....

Behalt die Nerven. Ich wünsche dir sehr viel Gelassenheit und Ruhe und weiß aus eigener Erfahrung wie schwer es manchesmal ist diese zu bewahren.
Bei manchem Mist das Tochter anstellt würde ich sie symbolisch gesehen am liebsten mit den Ohren an die Wand nageln.... :twisted: und freue mich schon mächtig (Aaaachtung I-Ro-NIE) auf die Pupsität *au weia*

Halt durch Helga!
Patricia
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3405
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg

Beitragvon loehae » 04 Jan 2005 20:45

Hallo Helga !
Ich kenne diese Unlust von meinen Kindern auch, sie mussten dann hin und wieder einfach mit uns raus, auf dem Rad, zu Füß oder etwas anschauen wie Burgen Ruinen etc. Fanden das am Ende gar nicht so schlecht : Und wenn dann auch noch ein Eis dabei heraussprang ,waren sie zufrieden. Auf der anderen Seite muss ich sagen, dass sie handfeste Interessen, nämlich ihren Sport hatten und noch immer haben. Eure Situation ist insofern schwieriger, weil das Mädel nur ab und zu kommt, da will man sie sich nicht vergraulen durch irgendwelche Vorgaben !!
Wie sieht es denn aus , wenn ihr sie fragt was SIE vorschlägt, außer Computer ??? Vielleicht wäre es auch schön, wenn sie eine Freundin mitbringen dürfte, da laufen Aktivitäten besser an, als wenn sie mit euch alleine ist.
14 Jahre ist per se ein schwieriges Alter, wo Kinder rein aus Opposition gerade das nicht wollen was Eltern ihnen anbieten. Aber irgend etwas muss es geben, was sie gerne tut !! Ich glaube nicht, dass sie NUR Computer kennt und sonst nichts !

Viele Grüße
Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

Beitragvon loehae » 04 Jan 2005 20:47

Und noch etwas ....
Frage sie einmal WARUM sie zu euch kommt, wenn sie nichts mit euch zusammen unternehmen möchte. Die Antwort wäre interessant !

Gruß
Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

Beitragvon Patricia9369 » 04 Jan 2005 21:06

loehae hat geschrieben:Und noch etwas ....
Frage sie einmal WARUM sie zu euch kommt, wenn sie nichts mit euch zusammen unternehmen möchte. Die Antwort wäre interessant !

Oh ja, diese Antwort würde mich -weil ja auch Mama- ebenso interessieren. ansonsten finde ich Lillis Gedankengänge ziemlich wichtig.
Stimmt schon, wir Erwachsenen drücken z.T. unsren Kiddies zu oft einen Stempel auf anstatt sie zu fragen was SIE eigentlich möchten... Eine mitgebrachte Freundin würde das Klima wahrscheinlich verbessern und erleichtern...

Trotzdem Helga, dein Schatz kommt aus meiner Sicht nicht drumherum sich mit seiner Tochter näher auseinanderzusetzen und zu beschäftigen. Mit letzterem meine ich mehr Gedanken, Überlegungen usw.

Nochmal lieben Gruß, Patricia
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3405
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg

Beitragvon crazycook » 04 Jan 2005 21:37

Wie wär's mit Schwimmen? Fun-Park? Oder Shopping, falls die Haushaltskasse das erlaubt, mit Gesprächen über Mode und Make-up? Oder Musik? Vielleicht Ihr zwei Mädchen allein?
In Begleitung der Freundin wagt sie sich vielleicht eher an die Nachbar-Jugendlichen heran, hat bei den nächsten Besuchen dann weniger Hemmschwelle, mit ihnen zu reden.
Hauptsache, das Ganze wirkt nicht aufgesetzt; das hätte ich gehasst als Teenager. Toi, toi, toi!
P.S. An Deinem Beitrag ist mir aufgefallen, dass sie offensichtlich die Nähe ihres Vaters sucht. Das hat sicher etwas zu bedeuten, sie sollte auch die Möglichkeit haben, ihn mal ein Stündchen allein für sich zu haben, statt nur beschäftigungstherapiert zu werden.
Benutzeravatar
crazycook
 
Beiträge: 3662
Registriert: 09 Jul 2004 15:51
Wohnort: NRW

Beitragvon Helga2 » 05 Jan 2005 15:03

Liebe Helga,
bin neu hier im Forum, also Entschuldigung, dass ich mich hier so einfach einmische:
Ich bin da ganz Patricias Meinung:

Trotzdem Helga, dein Schatz kommt aus meiner Sicht nicht drumherum sich mit seiner Tochter näher auseinanderzusetzen und zu beschäftigen. Mit letzterem meine ich mehr Gedanken, Überlegungen usw.

Es ist schließlich seine Tochter, oder? Ich denke, man kann das Mädchen nicht einfach "rausschicken" zu den anderen am Marktplatz. Gemeinsame Unternehmungen z.B. Einkaufen (interessiert Mädchen in dem Alter doch meistens), Kochen etc. machen vielleicht allen Spass.

Außerdem - und das ließ mich heute nicht los - ist ziemlich lieblos zu sagen, "sie klebt ihm am A."... Es ist doch ihr Vater, den sie besucht, oder?
Beste Grüße aus München,
Helga2
Benutzeravatar
Helga2
 
Beiträge: 802
Registriert: 30 Dez 2004 21:36
Wohnort: Muenchen

Beitragvon fuffi » 05 Jan 2005 15:28

Hallo,

Helga2 Du mischt Dich nicht ein. Jedes neue Gesicht ist hier im Forum willkommen,
Er freut sich immer, wenn sie da ist und er beschäftigt sich auch sehr, sehr viel und gern mit ihr. In diesen 3 Tagen ist alles andere für Ihn Tabu. Aber man muß ja auch mal Luft holen.

Was ich eigentlich sagen wollte, ist, daß sie sich für nichts außer Comp spielen und Musik hören mehr interessiert. Ist alles Kinderkram.
Ich kenne das nicht von meinem Sohn, der hat auch stundenlang seine Musik gehört, aber mit der selben Begeisterung war er für ein Gesellschafts- oder Kartenspiel im Kreise der Familie zu haben.

Fun-Park gibt`s erstens nicht in der Nähe und zweitens ist das auch Kinderkram.

Unternehmungen außer Haus, bin ich ehrlich, sind wir nicht so begeistert.
Weil Er mit ihrem Outfit überhaupt nicht einverstanden ist.

Ich will eigentlich nur wissen, ist unsere Jugend allgemein so desinteressiert geworden? Oder ist das eine Ausnahme?

Viele Grüße
Helga
Benutzeravatar
fuffi
 
Beiträge: 1463
Registriert: 13 Mai 2004 19:48
Wohnort: niederbayern

Beitragvon Helga2 » 05 Jan 2005 16:11


Helga2 Du mischt Dich nicht ein. Jedes neue Gesicht ist hier im Forum willkommen,
Er freut sich immer, wenn sie da ist und er beschäftigt sich auch sehr, sehr viel und gern mit ihr. In diesen 3 Tagen ist alles andere für Ihn Tabu. Aber man muß ja auch mal Luft holen.


puh- da bin ich erleichtert. Dachte schon, ich sei zu weit gegangen...

:)

Ich kenne diese Problematik übrigens von meinem Sohn (und der ist erst 10!!!). Ich erlaube auch eine Stunde Computer in den Ferien und das ist eigentlich schon zu viel... Finde es schlimm, dass er selbst wenn er Freunde da hat, am liebsten Computer spielt. ..
Glücklicherweise ist er auch sportlich und für sportliche Aktivitäten immer bereit. Aber sonst überwiegt auch das Desinteresse. Ich finde das auch schlimm und diskutiere oft mit ihm darüber. Oft frage ich mich auch, was aus diesen Kindern werden soll...
Deshalb verstehe ich dich sehr gut. Ich dachte nur an Einkaufen, damit hatte ich sehr gute Erfahrungen mit der jüngsten Schwester meines Mannes (sie ist jetzt 19).
Trotzdem schönes Wochenende,
Helga2
Benutzeravatar
Helga2
 
Beiträge: 802
Registriert: 30 Dez 2004 21:36
Wohnort: Muenchen

Beitragvon Patricia9369 » 05 Jan 2005 16:26

helga2 hat geschrieben:bin neu hier im Forum, also Entschuldigung, dass ich mich hier so einfach einmische:

Helga2, ich kann & möchte fuffi da nur zustimmen. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht und jeder hat das Recht seine Meinung zu äußern.
Also von mir "Herzlich Willkommen" bei uns!
P.S.: Wenn du unsicher bist wie das mit dem zitieren usw. läuft, findest du hier ein paar Tipps dazu.
fuffi hat geschrieben:Unternehmungen außer Haus, bin ich ehrlich, sind wir nicht so begeistert.
Weil Er mit ihrem Outfit überhaupt nicht einverstanden ist.

Helga, kanns sein das dein Schatz da ein bissel zu streng ist? Wir haben 2004 und heute kleiden sich die Mädels halt ein wenig knapper. außerdem, wenn ihr alle zusammen weggeht steht sie doch unter "Schutz". Wenn sie mit 14 J. allein im Mini oder so durch die Gegend läuft hätte ich als Elternteil wohl auch ein wenig Bedenken.

fuffi hat geschrieben:Ich will eigentlich nur wissen, ist unsere Jugend allgemein so desinteressiert geworden? Oder ist das eine Ausnahme?

Hmmm, weiß net so recht. Ist schwierig eine "Ferndiagnose" zu stellen. Andererseits kann ich an dieser Stelle erwähnen das ich durch meine Computergruppe regelmäßig mit einem sehr liebem Jung (15 J.) in Kontakt bin und spreche und er macht überhaupt keinen desinteressierten Eindruck auf mich. Im Gegenteil, er kümmert sich um seinen kl. Bruder, macht seine Schule mit viel Aufmerksamkeit usw.
Ist wahrscheinlich einfach wieder -wie bei uns früher doch auch, oder?- ein Generationskonflikt. Das Mädel hat eben andere Interessen als vor der Glotze zu hocken oder Kekse zu backen um es überspitzt auszudrücken.
Grad du als Frau solltest eigentlich einen guten Draht zu ihr bekommen können, wofür du allerdings ein paar Opfer bringen werden mußt. Damit meine ich:
Mach Sachen mit, die du vielleicht nicht so prickelnd findest, versuch dich ein wenig in ihr "Innenleben" einzufühlen und rauszubekommen wofür sie sich sonst noch interessiert. Red mit ihr mal ganz unbeschwert über Jungs und schminken etc. Das dürfte ziemlich genau die Richtung sein, die Mädchen in ihrem Alter interessiert.
Und wenn sie dem Papa gar zu sehr auf der Pelle hockt, könntest du auf diese Weise einen guten Ausgleich anbieten. Sie könnte dich als Freundin kennen und schätzen lernen mit der sie auch mal ganz pubertär rumalbern kann und du würdest dich u.U. gern in dein Jugendzeit zurückversetzt finden und diese durch sie nochmal neu & anders erleben.

Was meinst du? Versuchs doch einfach mal.

Liebe Grüße, Patricia
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3405
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Helga2 » 05 Jan 2005 16:57

Patricia9369 hat geschrieben: Andererseits kann ich an dieser Stelle erwähnen das ich durch meine Computergruppe regelmäßig mit einem sehr liebem Jung (15 J.) in Kontakt bin und spreche und er macht überhaupt keinen desinteressierten Eindruck auf mich. Im Gegenteil, er kümmert sich um seinen kl. Bruder, macht seine Schule mit viel Aufmerksamkeit usw.


Danke Patricia. Ich bin da wohl auch mit meinem Sohn gerade zu streng ins Gericht gegangen. Natürlich interessiert er sich auch für die Schule, seine Freunde, spielt Fußball im Verein - aber ich denke eben, dass "man" als Mutter oder Vater das Spielen mit dem Computer limitieren muss. Bei manchen Kindern ist das nicht nötig, manche sind eben sehr anfällig dafür.

Schminken, Jungs, anziehen, Musik - ich denke, auch meiner Erfahrung nach ist es das, was Mädchen in diesem Alter interessiert. Und es ist ja auch nicht so, dass uns diese Themen total kalt lassen - oder?

Hoffe, das mit dem Zitieren klappt jetzt besser. Mal sehen.
Helga2
Benutzeravatar
Helga2
 
Beiträge: 802
Registriert: 30 Dez 2004 21:36
Wohnort: Muenchen

Kids & Compi's

Beitragvon Patricia9369 » 05 Jan 2005 17:44

Helga2 hat geschrieben:ich denke eben, dass "man" als Mutter oder Vater das Spielen mit dem Computer limitieren muss.

Natürlich sollte man darauf ein Auge haben, aber seien wir doch mal ehrlich. Wir sitzen doch auch oft am Compi, gelle??

Soweit ich weiß wird bei Kindern tgl. 1 Stunde "erlaubt" seitens der Fachleute.
Bei kleineren Kindern wie bei meiner Tochter (6) sollte diese stückchenweise à 20 min. ca. gewährt werden.
Meine Lütte spielt gern mal auf ihren Kinderseiten, äußert andererseits an vielen tagen nicht mal den Wunsch danach. Ich habe von einem Freund auch padägogisch gute Software bekommen, die z.B. Mathe und Deutsch von der 1. bis zur 6. Klasse umfaßt. Dazu viele Lernspiele. Der PC ist nunmal nicht mehr aus unser aller Leben wegzudenken und unsere Kleinen werden später häufig mit ihm arbeiten.

Patricia

Prima, hat ja gut hingehaun mit dem zitieren helga2!
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3405
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg

Re: Kids & Compi's

Beitragvon Helga2 » 05 Jan 2005 17:55

Patricia9369 hat geschrieben:Natürlich sollte man darauf ein Auge haben, aber seien wir doch mal ehrlich. Wir sitzen doch auch oft am Compi, gelle??

Soweit ich weiß wird bei Kindern tgl. 1 Stunde "erlaubt" seitens der Fachleute.


Ja, soviel erlaube ich meinem Sohn auch. Manchmal wird's dann mehr, manchmal lässt er's ganz. Es stimmt, für mich gehört der Computer auch zur Freizeitgestaltung :? Man lernt dabei ja auch was Neues... Ich z.B. hätte heute nachmittag auch Zeit gehabt, ein "gutes" Buch zu lesen und beschäftige mich stattdessen mit dem Webkoch-Forum. :P

Die SIMS scheinen vor allem den Mädchen Spass zu machen, die großen Schwestern der Freunde meines Sohnes lieben die auch...

Schönen Abend,
Helga2
Benutzeravatar
Helga2
 
Beiträge: 802
Registriert: 30 Dez 2004 21:36
Wohnort: Muenchen

Re: Kids & Compi's

Beitragvon loehae » 05 Jan 2005 18:12

Helga2 hat geschrieben: Es stimmt, für mich gehört der Computer auch zur Freizeitgestaltung :? Man lernt dabei ja auch was Neues... Ich z.B. hätte heute nachmittag auch Zeit gehabt, ein "gutes" Buch zu lesen und beschäftige mich stattdessen mit dem Webkoch-Forum. :P


Hallo am Abend !
Wir dürfen nicht vergessen, dass sich die Zeiten geändert haben ! Der Computer nimmt einen großen Raum ein in unserer Freizeit, was für die Jungend ebenso gilt ! Wichtig ist in meinen Augen nur, dass man die Kinder von ihm hin und wieder weglotst, damit sie sich bewegen, denn das ist das wichtigste und natürlichste. Am besten man rafft sich selbst dazu auf, macht Radtouren oder geht auf der Wiese Badminton oder Fußball spielen. Kommt doch gut an, zumindest dann, wenn die Kids sehen, dass die Eltern noch gute Kondition haben. Hatte im Sommer einen Wettlauf, den mein 16jähriger meinte locker gewinnen zu können. DEM war nicht so, denn die Olle konnte ganz gut mithalten und uns beiden hat es Spaß gemacht !

Viele Grüße
Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

Nächste

Zurück zu Kinder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast