Neues Forum "Kinder"

Neues Forum "Kinder"

Beitragvon Patricia9369 » 20 Okt 2004 20:18

Dann mache ich mal den Anfang...

Wie sieht es bei euch aus mit den Kiddies???

Gibt es Probleme, weil sie manche Sachen nicht essen dürfen, nichtmal probieren wollen oder auch komplett ablehnen?
Oder Ärger in der Schule? Bei meiner Kleinen (6) ist die Umstellung von Kita auf erste Klasse nicht so einfach. Sie ist manchmal bockig, mag nicht aufstehen, verweigert ihre Kooperation bei Hausaufgaben usw.

Oder möchte sich vielleicht einfach nur mal jemand seinen Ärger, seine Sorge von der Seele schreiben?

Ich würde mich über einen regen Austausch freuen!

Auf bald, Patricia
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3405
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg

Kinder

Beitragvon Sunshine1 » 21 Okt 2004 21:24

Hallo Patricia,

ich finde das Thema Kinder ist unendlich vielfältig. Schön, dass du dich getraut hast, den Anfang zu machen!
Also ich stelle mich noch einmal kurz vor. Ich habe 3 Männer, einen großen und zwei "kleine" mit 6 + 9 Jahren. Passt ja vom Alter ganz gut zu deiner Tochter, wenn ich das so richtig verstanden habe.
Meine Kinder sind sehr "schleckig", wie man das bei uns im Schwabenländle so sagt. Einer mag überhaupt kein Gemüse, einer nur Wurst, am liebsten Waffeln, ca. 2-3 mal in der Woche zur Zeit, aber ich hätte gerne, dass sie auch was gesundes essen. Es fällt mir wirklich sehr schwer, was leckeres und gesundes zu kochen, außer Nudeln mit Tomatensosse.
Ich hatte das Thema ja schon bei meiner Vorstellung in einem anderen Thread geschrieben und auch schon einige Antworten erhalten.

Ich würde mich aber auch so gerne über Kinder unterhalten, nicht nur übers kochen.

So, das wärs erst mal. Bin gespannt, wer sonst noch so schreibt, oder sind wir etwa die einzigsten Elternteile hier???
Sunshine1
 
Beiträge: 82
Registriert: 13 Mai 2004 14:04

Das mag ich nicht, das ess ich nicht....

Beitragvon Patricia9369 » 21 Okt 2004 23:20

Hallo Sunshine! Freundliches Hallo an die, die noch kommen!

Wir zwei sind mit Sicherheit nicht die einzigen Eltern bei webkoch. Crazycook hat einen Sohn soweit ich weiß, Siri und Lilli haben auch Kinder. Bei den andren bin ich grad nicht sicher, bzw. kenne ich ja auch nicht alle.
Was du beschrieben hast kenne ich hier oben in Deutschlands Norden als "krüsch". Ist bei meiner Kleinen leider auch so.

Am liebsten nur Spaghetti, Würstchen, Pommes Fischstäbchen usw. Nicht zu vergeßen die Süßigkeiten...
Ich würde auch gern, daß sie mal was leckeres und gesundes ißt, aber sie weigert sich meist vehement überhaupt zu probieren.

Wäre schön, wenn jemand dazu ein paar Anregungen hat und hier einstellt.
Muß doch einen Weg geben, Kindern Spaß am Guten Essen und probieren zu machen, oder?

Lieben Gruß, Patricia

P.S.: Ich habe mir die Ecke hier auch als allgemeine Ecke zum Thema Kinder vorgestellt und würd auch so gern mal drüber reden.
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3405
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg

Re: Das mag ich nicht, das ess ich nicht....

Beitragvon Siri » 22 Okt 2004 03:03

hi zusammen,

Patricia9369 hat geschrieben:Freundliches Hallo an die, die noch kommen!
Erster! :wink: ...
... und gruß zurück.
hier gibt es mit sicherheit noch etliche eltern - aber ob und wer sich traut, sich hier zu outen...
... macht es ruhig, denn hier ist es leichter, als im verwandten- und bekannten-kreis!
ich fang schon immer mal damit an!

Sunshine1 hat geschrieben:Ich habe 3 Männer...
und ich drei frauen (wie hält einer alleine das bloß aus... :wink: )! baujahre '59, '85 und '87 - rechnen müßt ihr selbst! auf alle fälle bin ich damit, wie man sagt, aus dem gröbsten raus - obwohl, jedes alter hat so seine macken! da kommen die ersten freunde (herz&schmerz), berufliche zukunft ist unklar, klamotten sind ein dauerbrenner...
Sunshine1 hat geschrieben:Meine Kinder sind sehr "schleckig",
das geht vorbei! auf keinen fall sollte man den eigenen geschmack vererben wollen - jeder mag was anderes (und das ist auch gut so...)! außerdem - die geschmäcker ändern sich mit den jahren...
Sunshine1 hat geschrieben:hätte gerne, dass <die kinder> auch was gesundes essen.
auch wenn man es meist nicht glauben mag, kinder essen schon das, was sie brauchen - falls es sich nicht zu sehr auf pommes mit majo o.ä. reduziert! dabei sollte man schon darauf achten, welches eß-umfeld die kinder haben - der gruppenzwang unter kindern wird zu oft unterschätzt! zu hause hilft vorbild und anregung, ständige litanei über gesund/ungesund bewirkt allerdings eher das gegenteil von dem, was man erreichen will. beispiele gefällig?
- 'ich mag kein gemüse' zählt nicht! bitte aufzählen lassen, mit begründung!
- die kids wollen lieber plätzchen essen?? bitte sehr - aber selber backen (ggf. mit der auflage, erst das obst- und/der gemüsefach zu leeren)!!
am besten schmeckt kindern das, was sie selbst 'gepampert' haben - die zutaten kann man ja geschickt steuern... und mit obst und gemüse kann man soooo schöööön basteln...
('mit essen spielt man nich!' :?: :?: blödsinn :!: :!: schpaßßß mut sin!!!)
wenn ihr da mal experimentiert - unbedingt berichten!!

Patricia9369 hat geschrieben:Siri und Lilli haben auch Kinder
hab ich das etwa irgendwo schon verraten?? :shock: :wink:
Patricia9369 hat geschrieben:kenne ich ... als "krüsch"
(da gips wohl so ne werbung:) "sind wir nicht alle ein bischen krüsch?"
ich meine, was haben sich unsere eltern mit uns herumgequält! seit ich vor vielen jahren erkannt habe, daß ich in dem verhalten (+ & -) meiner kinder mich teilweise selbst wiedererkenne, ging vieles einfacher. wollten wir immer alles essen/machen, was die eltern vorgaben, daß es für uns gut sei?
also habe ich mit meinen jören über meine kindheits-erfahrungen und -unzulänglichkeitem geredet - das wirkt!
seitdem brauche ich mich z.b. nur darauf zu berufen, daß ich nur noch die ausrede anerkenne, die ich nicht schon selbst gebraucht habe...
Patricia9369 hat geschrieben:daß sie mal was leckeres und gesundes ißt
frag sie (wie alt?) doch mal, was SIE darunter versteht!
das wichtigste ist kommunikation. oft reicht es z.b. die zubereitungsart von etwas zu ändern oder die zusammenstellung - und schon klappts nicht nur mitt'n nachbarn :wink: , sondern auch mit die eijenen jören!!

so, nu's erst mal jenuch von mir - ihr seid wieder dran!
Zuletzt geändert von Siri am 23 Okt 2004 17:02, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Siri
 
Beiträge: 6671
Registriert: 22 Mär 2004 02:28
Wohnort: im Dunstkreis von Berlin

Beitragvon Hillary » 22 Okt 2004 08:10

Hi , einen guten Morgen alle zusammen !
Kann mich im Großen und Ganzen meinem Vorredner Siri nur anschließen !
Meine Weiber sind altersmäßig dem "Kindsein" schon entwachsen (18 und 21 Jahre ) gemütsmäßig noch nicht immer :wink: !
Das Mäckligsein ist in der Altersstufe 5 - 8 Jahre sehr ausgeprägt , hab ich die Erfahrung gemacht .
Ich hab sie einfach in die "Küchenproduktion" mit einbezogen , das macht Spaß , manchmal kommen zwar Produkte raus , bei denen die Erwachsenen sich Nase Mund und Ohren zuhalten möchten - aber probiert werden muß fairerweise alles !
Z.B. das Möhrenscheibenschneiden können die Kleinen unter Aufsicht schon mal mitmachen - zu Mittag schön mit Petersielie und einem Klecks Sahne (wegen der Farbe) schmecken die 3 mal besser - es sind ja meine Möhren .
Farbe ist auch ganz wichtig !!!! Wenn man Kinder mal Schnittchen dekorieren läßt , und legt ganz "zufällig" bunten Paprika , Partytomaten , grüne Gurken , Kräuter dazu , macht es unheimlich Spaß damit kleine Gesichter oder Muster zu legen - und gegessen wird es auch - ist ja selbstgemacht !
Und wie Siri das schon ansprach - das Umfeld der Kinder ist ganz wichtig -lehnt die Gruppe , oder manchmal auch die Lehrerin eine bestimmte Sache ab , ist es fast aussichtslos , dagegen anzukommen , das bringt die Zeit ! :wink:
Ein kleines Beispiel aus meiner Familie :
Ich bin ein absoluter Spargelfan - in der Spargelzeit bring ich meine Familie manchmal zu der Frage - Gibt's mal wieder was anderes :twisted: !!!! Meine Große hat bis voriges Jahr keinen gegessen , die "Dämchen" waren der Meinung - der stinkt ja (ihr wißt schon was ich meine)!!!
Voriges Jahr zum Osterreiten im Sorbischen (mit der Reitgruppe unterwegs) gab es im Landgasthof nur Kalbsbraten mit Spargel - man will sich ja nicht blamieren und ißt mit !!!!!!
Seitdem hat sich meine Spargelputzzeit wieder um 10 min. verlängert und ein Vorurteil ist ausgeräumt :P
Deshalb - bleibt dran - es wird nur besser !!! :lol:
Tschüß Hillary
Benutzeravatar
Hillary
 
Beiträge: 4754
Registriert: 29 Jul 2003 13:51
Wohnort: Zittauer Gebirge

Kinder und Essen

Beitragvon loehae » 22 Okt 2004 09:58

Hallo zusammen !
Klar, was Siri und Hillary gesagt haben stimmt ! Ich hatte in dem Alter einen Trick parat ! Bei uns gab es sogenannte Punktekarten. Auf denen alles eingetragen wurde, was die Kinder gut und selbständig gemacht haben und ohne zu meckern, Es gab für's Tischdecken-abräumen, sich selbst anziehen, Zähneputzen und auch für's Essen ohne Meckern eine unterschiedlich hohe Punktezahl ! Hatten sie im Monat eine Zahl, z.b.20 *unkte gehamstert, war ein kleines Geschenk fällig ! Meine Kinder haben regelrecht nach den Punkten "gegiert "! Und so hat sich vieles eingespielt und ist geblieben!!!!
Ganz ohne Meckern klappt es bei allen dreien zu gleicher Zeit jedoch nie, einer meckert( fast) immer !
Seit einigen Auslandsaufenthalten meiner Söhne steht Mutters Küche sowieso hoch im Kurs, denn die Engländer kochen nach wie vor eher schlecht als recht !
ES WIRD BESSER MIT DER ZEIT ! Man muss nur Geduld habe. Mein Sohn fragte mich gestern zum ersten Mal nach einem Spätzlerezept. Ich dachte ich höre schlecht, aber es war so ! Er hat seine Rezeptemail bekommen mit einer ganz ausführlichen Anleitung für Soße und Nudeln !

Viele Grüße von hier, wo die Sonne scheint!
Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

Beitragvon crazycook » 22 Okt 2004 11:49

Oh whow - Punktekarten sind eine Super-Idee! Wie genau sahen die aus?
Zum Thema mäkeln und essen: Mittags (nur mein Sohn und ich) muss ohnehin etwas Schnelles, Simples her - Spagetti, Würstchen, Bratkartoffeln, Fischstäbchen und Co. Zwischendurch verputzt mein Sohn (6) natürlich auch am liebsten Schnuck oder Kuchen; manchmal drehe ich ihm statt dessen Obst an oder Joghurt. Sooo ungesund ist das alles nicht, finde ich, und letztlich doch ausgewogen.
Zumindest am WE koche ich das, worauf ich Lust habe. Da muss er auch mal Lachs oder Tunfischsteaks über sich ergehen lassen, exotische Küche oder ausgefallene Fleischrezepte. Und oh Wunder - meist isst er problemlos mit, zumindest von den Beilagen, wenn er denn das Hauptgericht partout nicht mag; oder er packt sich wenigstens etwas von der Sauce dazu. Denke, das prägt schon in jungen Jahren die Offenheit für anspruchsvolle und vielseitige Küche.
Ein Riesenproblem habe ich allerdings beim Frühstück - dafür braucht er Stunden :evil: und bringt auch den Pausensnack oft unangerührt wieder mit :roll:
Benutzeravatar
crazycook
 
Beiträge: 3662
Registriert: 09 Jul 2004 15:51
Wohnort: NRW

... die Sache mit der Schokolade

Beitragvon Hillary » 22 Okt 2004 13:09

Hi zusammen ,
fällt mir doch noch was zu Lilli's Kartentrick ein !
Bei uns z.B. gab es auch keine bunten Teller oder Naschschalen , die Süßigkeiten wurden in einem höheren Schubfach aufbewahrt . Wenn ordentlich gegessen ,oder andere Aufgaben erfüllt wurden, gab es zur Belohnung eine Süßigkeit .
Von den Oma's und Tanten wurd ich natürlich als absolute Rabenmutter hingestellt - aber es hatte einen unheimlichen Vorteil - keiner konnte sich vor dem Essen mit Schokolade und Keksen vollstopfen , bzw. diese als "Hauptnahrungsmittel" betrachten. :wink:
Es hört sich zwar brutal an , aber ich bin der Meinung , Kinder brauchen keinen ständigen Zugang zu Süßigkeiten . Eine schön dekorierte Obstschale sollte da eher einmal zum Zugreifen animieren .
Tschüß Hillary
Benutzeravatar
Hillary
 
Beiträge: 4754
Registriert: 29 Jul 2003 13:51
Wohnort: Zittauer Gebirge

Re: ... die Sache mit der Schokolade

Beitragvon loehae » 22 Okt 2004 13:25

Hi Hillary !
Hillary hat geschrieben:Es hört sich zwar brutal an , aber ich bin der Meinung , Kinder brauchen keinen ständigen Zugang zu Süßigkeiten . Eine schön dekorierte Obstschale sollte da eher einmal zum Zugreifen animieren .

Wieso brutal ? Ist in jedem Fall richtig ! Auf der anderen Seite müssen die Kinder lernen mit Süßigkeiten zurecht zu kommen, auch wenn sie direkt vor ihrer Nase stehen. Ich war (bin) damit recht leger, sobald ich gesehen habe, dass sie vernünftig gefuttert haben ! Da durfte es auch 'mal ein Duplo vor dem Essen sein ! Wenn nicht, waren die Süßigkeiten sofort wieder kassiert ! Hat bei uns gut funktioniert ! Meine Jungs sind übrigens 12, 16 und 18 Jahre !

Tschau, tschau aus Bonn, wo wir mittlerweile 20 Grad erreicht haben ! Es ist bestes Ferienwetter!...:-) :-)
Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

Re: ... die Sache mit der Schokolade

Beitragvon Patricia9369 » 22 Okt 2004 15:42

loehae hat geschrieben:Wieso brutal ? Ist in jedem Fall richtig ! Auf der anderen Seite müssen die Kinder lernen mit Süßigkeiten zurecht zu kommen, auch wenn sie direkt vor ihrer Nase stehen. Ich war( bin) damit recht leger, sobald ich gesehen habe, dass sie vernünftig gefuttert haben ! Da durfte es auch 'mal ein Duplo vor dem Essen sein ! Wenn nicht, waren die Süßigkeiten sofort wieder kassiert !

Das mache ich auch so. Klar kommt die Lütte daran. :lol: Holt sich einen Stuhl und zack isse am Schrank, ist aber eben doch nicht so einfach und man entdeckt immer wieder die verrätersichen Spuren. Eine aufgerissene packung hier, eine dort.
Wird nicht gefragt, kassier ich alles ein und verstecke es bzw. kauf erstmal nix neues außer Keksen.

loehae hat geschrieben:Tschau, tschau aus Bonn, wo wir mittlerweile 20 Grad erreicht haben ! Es ist bestes Ferienwetter!...:-) :-)

Iiih, ist das gemein mir das auch noch unter die Nase zu reiben Lilli. Und ich muß hier mit Winterklamotten rumrennen. Och nööö..... :roll: Genieß die Ferien Lilli!

Allgemein möchte ich sagen, das es hier schon tolle Beiträge gegeben hat und die Kinderecke scheinbar doch eine gute Idee ist. Da sind so viele Sachen bei die ich sehr schön finde.
Z.B. Kinder durch mitmachen (meine bettelt manchmal gradezudarum helfen zu dürfen, bin aber beim Herd - heißes Öl z.B.- noch etwas besorgt) zu animieren und auch mit Farben zu arbeiten ist eine gute Idee. Kinder spielen gerne und lieben Farben.
:wink: @Siri: "mit Essen spielt man nicht..."
mannoman, wie oft hab ich den Satz um die Ohren gehauen bekommen. :evil:

Das Belohnungssystem mit den Punktekarten finde ich klasse. Da gab es mal eine findige Mutter, die hat welche entworfen und in den Handel gebracht. Weiß zufällig noch jemand wer das war, bzw. wie die hießen :?: :?:
Ich habe momentan eine Abmachung mit meiner Tochter laufen, das sie für jeden Schultag, den sie ohne Gemecker und Theater rechtzeitig aufsteht und vor allem rechtzeitig in der Schule erscheint 50 ct. bekommt. Ausgezahlt am Freitag nachmittag. Das gab dann auch erstmal eine gute Motivation.

So muß mich jetzt leider verschieden ab :wink: , Besuch ist eingetrudelt.

Klasse in jedem Fall, daß sich alle so rege beteiligen. Wünsche Allen ein schönes Wochenende!

Patricia
Zuletzt geändert von Patricia9369 am 23 Okt 2004 12:05, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3405
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg

Beitragvon crazycook » 22 Okt 2004 17:45

Hi Patricia - das mit den 50 Cent finde ich aber happig! Du meinst, für jeden pünktlichen Schulttag? Dann lernt sie doch überhaupt kein Pflichtbewusstsein und wird für eine Selbstverständlichkeit belohnt. Mein Kind kann sich vor lauter Außer-der-Reihe-Geschenken von Oma, Opa, Tanten, Onkels ohnehin kaum retten - zu Feiertagen artet das regelrecht in Stress aus.
Benutzeravatar
crazycook
 
Beiträge: 3662
Registriert: 09 Jul 2004 15:51
Wohnort: NRW

Beitragvon Patricia9369 » 22 Okt 2004 21:46

Hallo crazycook!

Das ist die vorübergehende Anfangsphase. Ewig läuft das nicht so weiter.
die Kleine wurde im August eingeschult, hatte große Umgewöhnungsschwierigkeiten und ich habe mir kurz vor den Herbstferien (also vor rund 4 W.) das erstmal einfallen lassen.
Grundsätzlich sollten Kinder nicht mit Bargeld für selbstverständliche Tätigkeiten belohnt werden, weiß ich... deswegen suche ich sehr nach diesen Punktekarten. Die vermitteln keinen direkten Kontakt zum Geld.

Generell macht sie vieles mit (ihre Wäsche wegräumen, Zimmer aufräumen, mir helfen) ohne zu meckern. Dann sollten Forstschritte auch gewürdigt werden, bzw. die Kinder dazu motiviert. Das alles sind Phasen, bzw. Versuche. man probiert, was beim Kind am besten zieht und was am besten ist für alle. Daraus entwickele ich dann die Lösung...

Bei uns gibts keine dauernden Oma, Opa, Onkel, Tante usw. Geschenke. Da Oma & Opa 4 Std. hin- & zurück entfernt wohnen, sehen wir sie leider selten. Onkels, Tanten etc. gibt es in dem Sinne nicht für sie. ebensowenig einen Vater. Meinst nicht auch, das dies die Situatuion etwas unterscheidet?

Patricia
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3405
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg

Beitragvon crazycook » 23 Okt 2004 00:02

Na, das mag wohl sein. Je mehr Stress, desto mehr neigen Mütter zur Nachsichtigkeit. So wie ich, als ich Vollzeit außer Haus war.
Im Übrigen habe ich bei Deiner (verspäteten) Vorstellung im Webkoch viel Gemeinsames festgestellt: gleich alt, dito Kids; CSI, Horror, Mucke, kochverrückt natürlich, unsere Mamas Waage - Du auch - ich Wassermann - mein Sohn Zwilling (alle drei Sternzeichen gehören zueinander - witzig, gibt bei mir irgendwie immer Treffer). PC-süchtig bin ich nicht gerade, aber beruflich dazu gezwungen, dauernd am Schirm zu knechten. Unterstellt wird mir "Sucht" trotzdem.
Du hockst sehr viel am Computer. Mein Kurzer ist deswegen oft sauer und fühlt sich vernachlässigt. Könnte das bei Deiner Süßen Grund für Frustrationen sein? Und vielleicht auch bei Dir, weil Du dauernd gestört wirst?
Im Übrigen Glückwunsch zu einem Kind, das aufräumt. Meiner müllt alles zu, sodass erst er und schließlich ich selbst den Mut verliere und gar fürchterlich aufraffen muss, um das wieder hinzukriegen :evil:
Benutzeravatar
crazycook
 
Beiträge: 3662
Registriert: 09 Jul 2004 15:51
Wohnort: NRW

Kinderecke - Achtung laanger Beitrag *grinz*

Beitragvon Patricia9369 » 23 Okt 2004 12:03

crazycook hat geschrieben:Je mehr Stress, desto mehr... Nachsichtigkeit.

Nachsichtigkeit würde ich das nicht nennen. Meine Tochter ist äußerst kreativ im sich einfallen lassen von Nichtkooperation und hat es im Moment wirklich nicht einfach durch die Umstellung. Da ist von der Mutter Kreativität und das Testen verschiedener Mittel gefragt, denke ich jedenfalls.

crazycook hat geschrieben:Im Übrigen habe ich bei Deiner (verspäteten) Vorstellung im Webkoch viel Gemeinsames festgestellt: gleich alt, dito Kids; CSI, Horror, Mucke, kochverrückt natürlich, unsere Mamas Waage - Du auch - ich Wassermann - mein Sohn Zwilling

Stimmt, das fällt mir auch immer wieder auf. Meine Kleine ist auch Zwilling und in meinem Bekanntenkreis gibt es meistens Wassermänner, Waagen oder Zwillinge. Kein Wunder, sind alles Luftzeichen, also dasselbe Element. Bis ich Siris Hinweis bekam, wußte ich garnicht daß man sich hier auch in einer extra Rubrik vorstellen kann. Zudem bin erst seit dem 7.10 wirklich aktiv. Da sind wirklich so einige Gemeinsamkeiten bei uns. :wink:

crazycook hat geschrieben: Du hockst sehr viel am Computer. Mein Kurzer ist deswegen oft sauer und fühlt sich vernachlässigt. Könnte das bei Deiner Süßen Grund für Frustrationen sein?

Nein, das glaube ich weniger. Von 8-13h ist sie in der Schule, danach für 3Std. im Hort. Wenn sie nachhaus kommt, kümmere ich mich um sie. Sie allerdings schiebt dann meist gleich wieder ab, um sich mit Freundinnen zu treffen. Bis sie schläft bin ich nur kurz am PC wg. mails kucken oder so. Und sie selbst spielt auch gerne mal daran. Kinderprogramme wie von Ravensburger z.B., da gibt es schöne Memoryspiele, die ihr viel Spaß machen. Oder die Programme von den Kindersendungen: Tigerentenclub, 1,2 oder 3 usw. Wobei es allerdings sehr wichtig ist, darauf zu achten das ein Kind tgl. nicht länger als 1 Std. vorm Monitor sitzt! Also 2x 30min. Sie spielt nicht täglich und hat vieles gelernt durch den Umgang mit diesem -heute sehr wichtigem- Medium. Sie weiß genau wann ich Post bekomme, wie man die aufmacht und sogar wie man sie beantwortet. In ihrer Schule steht schon in der 3. Klasse ein PC mit Internetanschluß, der von den Kids genutzt werden kann.

Sie hat viel Phantasie und kann sich gut allein beschäftigen (im Moment spielt sie Schule mit ihren Kuscheltieren und ich bin nebenbei der Lehrer *grins*), dazu gibt es tgl. eine Spielstunde mit mir, die nur ihr gehört.

Tja... das mit dem aufräumen ist so eine Sache. Ich habe von Anfang an darauf geachtet, daß sie ihre Sachen selbst wegräumt und mich nicht zu ihrer Dienerin degradiert. Und das klappt ganz gut. Meistens :lol:

Kinder sind sehr unterschiedlich. Und in der heutigen Zeit haben leider viele ein Aufmerksamkeitsdefizit weil viele Eltern arbeiten (beide) müssen oder sich einen Schei.. darum kümmern. :( Bei letzterem packt mich die Wut, wenn ich die Geleichgütigkeit sehe. Diese Kinder sind unsere Zukunft und wir entscheiden zu einem Großteil darüber wie diese aussehen wird später.
Wenn ich mal über die Stränge schlage (pc-technisch) mache ich das gleich gut und lasse mir was für sie einfallen. Wie Siri sagte, Kommunaktion ist der Weg!
Allgemein habe ich mir ihr sehr viel Glück gehabt, sie ist ein schlaues und meist "einfaches" Kind. Allerdings hat sie sehr wohl ihren eigenen Kopf, das finde ich aber auch gut so und wichtig für sie. Ich versuche immer ihr Mutter und Freundin zu sein. Die Gratwanderung dabei ist allerdings schwierig, was mir sicher viele andere Eltern bestätigen, die das auch versuchen.
Aus meiner Kindheit kann ich mich nicht an sowas erinnern. Damals gabs "Big Boss" und" Big Chefin". Die hatten das sagen und man selbst sich unterzuordnen. Da hieß es noch mit 15: Solange du deine Füße unter unseren Tisch stellst hast du keine eigene Meinung zu haben... hast du nix zu melden und dergl. Varianten mehr. :evil:

Puuh, was für ein langer Eintrag... *lol* Aber über Kinder kann man wirklich stundenlang reden. :wink: Ist schön, so ein Energiebündel um sich rumwuseln zu haben, wenn auch nicht immer einfach. :wink: :wink:

Also, ein Hoch auf unsere Kids, die unser Leben oft bereichern.

Gruß @ all! Patricia

P.S.: Für meine Tochter: Ich liebe dich mein Schatz!!! :D
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3405
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg

Kurze Antwort Patricia

Beitragvon crazycook » 23 Okt 2004 12:31

Eben, Du sagst es! Nicht lange faseln, sondern machen. Wir sollten unseren Kids durchaus etwas zutrauen, die sind spitze! Lass Deine Tochter mal auf Playmobil klicken, da gibt's auch tolle Spiele.
Benutzeravatar
crazycook
 
Beiträge: 3662
Registriert: 09 Jul 2004 15:51
Wohnort: NRW

Nächste

Zurück zu Kinder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast