Kinder & Essen (2): Die Geschmäcker sind verschieden...

Kinder & Essen (2): Die Geschmäcker sind verschieden...

Beitragvon Siri » 04 Nov 2004 01:23

hi eltern & solche, die es werden wollen!

bewußt oder unbewußt - man kocht i.d.r. schon das, was man selber mag oder zumindetens auch ißt.
kinder können sich da kaum wehren - die eltern sind sehr prägend - trotzdem entwickeln sie sehr früh eigene geschmäcker (falls nicht sogar angeboren) - 'und das ist auch gut so'!

die hohe kunst besteht nun darin, einerseits der kindlichen geschmacks-entwicklung spielraum zu lassen, andererseits keine allüren zuzulassen. so muß man auch ein wenig herumprobieren...

eine gute idee habe ich von meinem vater übernommen. der hat auch äußerst gern in der küche gestanden (ich habe das NICHT GEERBT!!) und mochte es gar nicht, wenn jemand seine kreationen nicht so gut fand... :cry:
er machte daraus mit meiner mutter zusammen (die war lehrerin) eine tugend: mehr oder weniger regelmäßig (aber nicht jede woche!) gab es wahl-essen; jeder bekam sein wunschgericht... klar, das ist aufwendig, hat aber auch bemerkenswerte vorteile. keine MUSS etwas essen, was er vielleicht nicht mag, auf der anderen seite entwickelt das bei kindern durchaus die neugier, doch auch mal genau das zu probieren, was auf den anderen tellern lag!

natürlich gab es auch jede menge versuche, uns kindern bestimmte sachen doch noch 'schmackhaft zu machen - pudding, kuchen und süßigkeiten nur, wenn der teller mit der hauptmahlzeit leer ist...
... oder speck (Iiiih! benutze und esse ich heute schon mal) wurde feinst geschnipselt ins essen gemixt - ich habe ihn trotzden gefunden :twisted: ...

unsere kinder haben wir auch an der etwas 'längeren leine' laufen lassen - was im hause war, durfte auch ausgesucht werden. waren die süßigkeiten zu schnell alle, mußte eben bis zum nächsten nachschub gewartet werden! beim einkaufen selbst gab es eigenlich nie gezeter wegens 'kauf mir dies & das'. einkaufen - da können die kids auch nicht früh genug geschult werden...
natürlich hat auch bei uns so jeder seine hits und abneigungen. die große ist sehr gern hühnerherzen in sahnesauce - also mach ich ihr die gelegentlich, auch wenn sie die als einzige ißt... ich mag - sehr gelegentlich - mal 'ne 'tote oma', außer mir kaum jemand... die 'alten essen gern mal schärfer, die kids nicht - als gibt's scharf als extra-beilage...
gut ist auch, wenn man bestimmte gerichte aufteilen kann: gibt es mal einen vogel, bekommt jeder 'seine' teile...

wie läuft's bei euch?
Benutzeravatar
Siri
 
Beiträge: 6671
Registriert: 22 Mär 2004 02:28
Wohnort: im Dunstkreis von Berlin

DAS schmeckt auch meiner (wählerischen) Tochter

Beitragvon Patricia9369 » 24 Nov 2004 02:29

... gut!

Hab heute noch mal die Super-schnellen Frühstückssemmeln in der Muffinsform gemacht. Nachdem meine Tochter gestern tapfer die Variante mit der Trockenhefe vertilgt hat, war sie heute geradezu begeistert von der mit der frischen Hefe und dem Backmehl (Typ 550).

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich sagen, dies ist eins der Rezepte die auch Kindern gut zusagen können und sich prima für ein nahrhaftes Schulbrot eignen.

Dazu habe ich meiner Kleinen mehrfach etwas von den Herzhaften Plätzchen zum Schulbrot mitgegeben. Es erfreute sich nicht nur bei ihr, sondern auch bei Mitschülern großer Beliebtheit.

Gruß @ all, Patricia
Benutzeravatar
Patricia9369
 
Beiträge: 3405
Registriert: 16 Feb 2004 00:31
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Kinder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast