Aupair - Erfahrung

Aupair - Erfahrung

Beitragvon Delphina » 02 Dez 2006 20:33

Hallo alle miteinander,

meine große Tochter (16) überlegt jetzt nach dem Abitur (ich weiß, ist noch was hin) ein Jahr als Au-Pair in die USA zu gehen.
Ein bisschen hat sie sich schon im Internet informiert.
Hat auch dadurch jetzt einige Ziele vor Augen (Babysitterkurs absolvieren und dann auch nebenher zu jobben, Führerschein machen).
Diese Ambitionen hatte sie nämlich bis dato noch nicht.

Habt ihr im Verwandten- oder Bekanntenkreis Erfahrungen damit bzw. Internetadressen?
Ich möchte mich da schon bei mehreren Organisationen informieren und auch gerne von Erfahrungen hören bzw. lesen die nicht auf deren Internetseiten zu finden sind (die sind ja eh nur positiv)

LG Claudia
Delphina
 
Beiträge: 206
Registriert: 11 Apr 2005 18:22
Wohnort: Bergisches Land

Beitragvon jewelle26 » 02 Dez 2006 20:44

Hallo Claudia,
in unserem Bekanntenkreis gibt es jemanden, sie war glaube ich, mal im Rahmen eines Schüleraustauschs dort, ich kann sie morgen mal fragen...(sie speist morgen mit uns zu Mittag, bei uns gibs ja meistens was gutes, ja,ja, Studentin halt...)
Gruß T.
jewelle26
 
Beiträge: 0
Registriert: 01 Jan 1970 02:00

Beitragvon Delphina » 02 Dez 2006 23:55

Hallo Torsten,

da bedanke ich mich doch schon mal recht herzlich.

LG Claudia
Delphina
 
Beiträge: 206
Registriert: 11 Apr 2005 18:22
Wohnort: Bergisches Land

Beitragvon spunk » 03 Dez 2006 16:04

Hallo Claudia,

ich war in der Schweiz als Au-Pair.
Ich kann nur raten, das Ihr auf jeden Fall über eine Organisation gehen solltet.
Ich machte es privat und habe nicht gerade eine schöne Zeit gehabt.....


Wenn Du mehr wissen möchtest, schreibe ich Dir gerne in einer PN etwas mehr.

Liebe Grüsse, Spunk
Benutzeravatar
spunk
 
Beiträge: 2368
Registriert: 09 Nov 2005 02:48
Wohnort: München

Beitragvon jewelle26 » 03 Dez 2006 18:15

Hallo Claudia,
es ist so, wie ich es gestern schon andeutete, das Mädel war im Rahmen eines Schüleraustauschs mit einer amerikanischen Partnerschule dort, wegen Au-Pair kann ich Dir da leider nicht weiterhelfen.
Gruß T.
jewelle26
 
Beiträge: 0
Registriert: 01 Jan 1970 02:00

Beitragvon Delphina » 03 Dez 2006 20:39

Hallo Torsten, Hallo Spunk,

vielen Dank für eure Mühe.
Ein paar Adressen habe ich im Internet gefunden und dort schon mal reingeschaut.
Ist ja zum Glück noch was Zeit bis dahin.

@spunk wenn konkrete Frangen auftauchen, melde ich mich per PN bei dir

LG Claudia
Delphina
 
Beiträge: 206
Registriert: 11 Apr 2005 18:22
Wohnort: Bergisches Land

Beitragvon Sahneschnitte » 04 Dez 2006 09:51

Hallo Claudia,

ich habe keine Au-pair-Erfahrung, ich habe nur Erfahrung im Schüleraustausch. Ich bin mir aber sicher das alle Anbieter von Austauschschülern auch Au-pair anbieten. Mein Sohn war voriges Jahr für ein Jahr Austauschschüler in Amerika. Er war mit EF und wir waren sehr zufrieden. In dieser Zeit war ich sehr viel auf der Seite www.schueleraustausch.de unterwegs. Sie ist sehr interessant und auch da erfährst du sehr viel über die Organisationen.
z.B. www.ef.de; www.aupair.de

Liebe Grüße Manuela
Sahneschnitte
 
Beiträge: 160
Registriert: 04 Sep 2006 12:21

Beitragvon Sahneschnitte » 04 Dez 2006 09:57

Sorry Claudia,

die richtige Adresse heißt www.ef.com

LG Manuela
Sahneschnitte
 
Beiträge: 160
Registriert: 04 Sep 2006 12:21

Beitragvon Linne » 04 Dez 2006 10:40

Hallo Claudia,
ich war vor "einigen Jahren" auch als Austauschschüler in USA, über EF. Ist alles super gelaufen! Letztes Jahr ist meine älteste Tochter auch über EF nach Amerika gegangen. Wieder alles o.k. Kann ich also nur empfehlen.

Schöne Woche noch
Petra
Benutzeravatar
Linne
 
Beiträge: 112
Registriert: 09 Mär 2005 13:08
Wohnort: Bremen

Beitragvon Delphina » 04 Dez 2006 10:52

Guten Morgen,

danke, Manuela, für die Links. Sind bereits abgespeichert.

LG Claudia

Danke auch dir Petra, gerade erst gesehen :D


[2006-12-04 09:53] Bearbeitet durch -Delphina-
Delphina
 
Beiträge: 206
Registriert: 11 Apr 2005 18:22
Wohnort: Bergisches Land

Beitragvon ksputzb » 04 Dez 2006 12:12

Linne hat geschrieben:Letztes Jahr ist meine älteste Tochter auch über EF nach Amerika gegangen. Wieder alles o.k. Kann ich also nur empfehlen.


Ich war als Schülerin öfter mit EF auf Sprachreise. Leider hatte ich einmal ziemliches Pech mit den Gasteltern und mir ging es nicht allein so. Vielleicht sollte man von Anfang an ein Augenmerk auf die Unterbringung haben und dort genauer nachfragen. Ein Jahr kann verdammt lang werden.

Bei mir war das Problem, dass meine Gasteltern nur Geld mit uns Sprachschülern machen wollten. Dementsprechend gab es nur ganz kleine Zimmer für mehrere Leute und auch hin und wieder verdorbenes Essen, was "nicht einmal die Katze wollte" (O-Ton Gastmutter). :?

Wenn die Unterbringung aber okay ist, denke ich, kann man getrost mit EF fahren. Meine Betreuer zumindest waren immer super. :D

LG Katrin
Benutzeravatar
ksputzb
 
Beiträge: 1249
Registriert: 19 Dez 2005 22:41
Wohnort: Ludwigsburger Land

Beitragvon Sahneschnitte » 04 Dez 2006 18:52

Hallo Katrin,

ich weiß das die Gasteltern mit Gastschülern keinen Profit machen können, denn das Geld was wir Eltern hier bezahlen sind Flug-und Schulkosten, den größten Teil davon erhält die Organisation. Die Eltern machen dies aus Überzeugung. Es stimmt manche Eltern sehen in den Austauschschülern billige Putzkräfte, aber ich bin der Meinung treffen kann es mich bei jeder Organisation treffen. Meine Nichte war auch mit EF und mußte die Gasteltern 3 mal wechseln. Mein Sohn hatte mit EF super Gasteltern, sie haben ihn überall mitgenommen. Auch heute ist der Kontakt noch toll. Er war auch in diesem Jahr schon wieder drüben, eigentlich sollte er zu Weihnachten schon wieder kommen, aber da habe ich gestreikt. Im Sommer wenn sein ABI geschafft ist, möchte er seine Familie wieder besuchen. Dagegen habe ich auch nichts.
LG Manuela
Sahneschnitte
 
Beiträge: 160
Registriert: 04 Sep 2006 12:21

Beitragvon ksputzb » 04 Dez 2006 22:35

Hallo Manuela,

meine damalige Gastmutter hat mir ins Gesicht gesagt, dass sie nur auf das Geld scharf ist. Vielleicht hat sie was von dem Essensgeld für ihre eigene Kasse abgespart. Das würde auch die spartanische Kost erklären.

Ich hatte auch nur mit der einen Familie Pech. Sonst war ich immer bei der gleichen, mit der ich heute noch freundschaftlichen Kontakt habe, nach über 10 Jahren.

LG Katrin
Benutzeravatar
ksputzb
 
Beiträge: 1249
Registriert: 19 Dez 2005 22:41
Wohnort: Ludwigsburger Land


Zurück zu Kinder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste