Alles was auswärts Essen betrifft, wie zum Beispiel Erfahrungsberichte von Restaurants.

Sichuan Küche

Sichuan Küche

Beitragvon rnsnbrmpf » 28 Sep 2007 12:29

Ni hao,

wer da in der Nähe wohnt, sollte wohl mal vorbeischauen. Ich hab's nicht getestet, scheint mir nach Karte aber wohl eher die echte chinesische Küche zu sein, statt der gängigen Chop Suey Läden, die wir sonst hier haben.
Wer testet bewertet dann mal?
Tianfu

zai jian
Roland
Benutzeravatar
rnsnbrmpf
 
Beiträge: 2211
Registriert: 05 Apr 2005 15:29
Wohnort: Freiburg

Beitragvon jessica-samira » 28 Sep 2007 14:00

Hallo Roland ;-)

Dorthin komm ich bestimmt nicht... :roll:
Aber vielleicht würdest mir erklären wie man die echte und die "falsche/nachgemachte" Chinesische Küche erkennt?

Werde demnächst mit der Kleinen nach LA gehen und wäre froh um jedwelche Tips...

Danke & schöne Grüsse
Helena
Benutzeravatar
jessica-samira
 
Beiträge: 1436
Registriert: 14 Dez 2005 14:00
Wohnort: Zürich , Schweiz

Beitragvon rnsnbrmpf » 28 Sep 2007 17:10

Hallo Helena,

wie soll ich sagen: Wir in D bekommen beim Chinesen, oft gemischt mit anderen Asiaten, eine recht weichgespülte Mischung panierter fritierter Zutaten mit immer den gleichen süß-sauren, sauer-scharfen, sonstwie Saucen. Das Gemüse ist immer dasselbe, Glutamat gehört in Massen zur Grundausrüstung und der Geschmack variiert wenig, sei's nun mit Schwein, Rind, Geflügel ...
Versteh(t) mich nicht falsch, das kann man essen und es als was eigenes dastehen lassen. Aber mit der z. B. Sichuan beeinflußten chinesischen Küche hat das gar nichts zu tun.
Saucen sind sehr häufig nicht gebunden, Pannade gehört absolut nicht zur Grundausstattung einer chinesischen Küche, viel mehr Gemüse normalerweise, das Gemüse häufig nicht als Mix, sondern als separater Gang getrennt zubereitet, sehr schnell recht pikant gewürzt (bis hin zu sauscharf), alle Zutaten sehr frisch, Gemüse in der Regel nur angegart, eine Vielzahl von Gerichten und Geschmäckern bei jedem Essen.
Klingt wenig aufschlußreich, oder? Du kannst ja in den Rezepten hier im WK mal nach den Sichuan Rezepten schauen, die wir probiert haben nachzuempfinden, bzw. von Freunden bekommen haben. Dann vergleich das mit dem, was Du in den entsprechenden Restaurants hier bekommst (wobei ich nicht weiß, wie die Chinesen in der Schweiz kochen).
Ich denke aber, daß in den asiatischen oder chinesischen Vierteln in USA, wie auch in UK die Küche ohnehin originaler ist, als das, was man bei uns so bekommt. Vieles geht ja auch schon damit verloren, daß hier gar nicht alles verkauft werden darf, deutsches Lebensmittelrecht sei 'Dank'. (Warum bekomme ich hier z. B. das gefaserte getrocknete Rindfleisch nicht, aus dem sich hervorragende snacks für zwischendurch machen lassen!)
Geh nach Chinatown in LA (haben die doch, oder?) und bestell bei den dortigen Restaurants. Ich bin mir fast sicher, daß das klappt.
Und wenn Du ein hot pot Restaurant findest, laß Dich nieder und genieße!

Ansonsten: Wenn ich in China wäre, würde ich sagen, je kleiner das Restaurant und je mehr Chinesen drin sind, desto wahrscheinlicher bist Du bei ihnen daheim. Das sollte da auch funktionieren.

Nen guten Hunger auf jeden Fall
Grüßle
Roland
Benutzeravatar
rnsnbrmpf
 
Beiträge: 2211
Registriert: 05 Apr 2005 15:29
Wohnort: Freiburg

Beitragvon arive » 28 Sep 2007 20:02

Ni hao Helena,

Rolands Ausführungen kann ich mich nur anschließen. Das erste Mal war ich vor 27 Jahren in Chinatown von Vancouver - unvergesslich ist der Besuch eines dortigen Restaurants mit der 9jährigen Tochter. Die Gäste waren überwiegend Chinesen. Das Essen kam auf die Mitte des Tisches und jeder nahm sich von den verschiedenen Angeboten. Wir als Europäer nahmen gewohntermaßen einen Teller mit ??. Das Gemüse war sehr lecker und die Tochter meinte, sie gehe nieee wieder chinesisch essen. Heute wohnt sie in San José bei San Francisco und genießt immer wieder die chinesische Küche.

Jedesmal wenn ich bei meiner Tochter bin, ist es für uns ein Muss Chinatown in SF zu besuchen und das mehrmals. Ich würde nur in kleine Restaurants gehen, aber sie ist etwas .... naja. Das erste Mal war ich mit Göga und Söhnen 1998 in einem total kleinen "Restaurant". Es gab nur 3- 4 Tische und ein paar wenige Stühle. Wir durften uns das Fleisch aussuchen, es wurde vor unseren Augen auf einem Holzklotz mit großem Hackebeil zerteilt, dazu gab es gebratene Nudeln (sehr lecker) und wichtig die Vorspeise eine Suppe.

Empfehlenswert ist ein Dim-Sum-Restaurant. Die Damen kommen an den Tisch und du kannst dir aus den Töpfen die Teilchen zum essen heraussuchen. Als Nachtisch kannst du kleine Knödelchen gefüllt mit pürierten Bohnen und gewälzt in Sesam essen - lecker :-)

Der Jüngste besuchte im Sommer seine Schwester und genoss mit ihr das Essen in einem Restaurant, da konnte man anhand von ausgestellten Tellern sein Menü auswählen.

Natürlich gibt es für uns Europäer abgefahrene Speisen - das kann , muss nicht sein. Jedes Land hat eben seine Spezialitäten.
Mein Bauchgefühl sagte mir, wie Roland schreibt, man sollte ein Restaurant aufsuchen, in dem die Chinesen oder Asiaten essen gehen.

weil ich neugierig bin auf diese Kultur und das alles mag und eine Chinesin mir in SF Chinatown auf deutsch antwortete, habe ich endlich mit chinesisch Sprachkurs angefangen
:roll: :roll: :roll: :roll:


[2007-09-28 20:05] Bearbeitet durch -arive-
Benutzeravatar
arive
 
Beiträge: 1011
Registriert: 09 Sep 2005 21:56
Wohnort: bei Stuttgart

Beitragvon jessica-samira » 28 Sep 2007 20:29

Hello again ;-)

Herzlichen Dank für die ausführliche Erklärung!

Bei uns gibt es ähnliches wie Dein Rest.-Tip abgesehen von den Preisen... lol
Ne mal im Ernst: ich kenne hier bloss 2-3 gute bis sehr gute alle anderen und damit eingeschlossen die Take-aways sind/schmecken mir überhaupt nicht bzw. wirklich alles hat dieselbe Konsistenz wie auch Geschmack...Gourmets wie wir können das nicht geniessen :roll: Auch ich hatte das Bauchgefühl, dass frittiertes nicht dahingehört. Schön, dass es wirklich so ist :D

Ja, ich kann voll zustimmen: woimmer man auf dieser Welt ist; in den kleinen einheimischen gibts das beste Essen! Eindeutig :!: Da kommen mir einmalige Erinnerungen hoch... *träum*

Oh, in der Zwischenzeit hat ja Arive auch noch geschrieben... ich war mittendrin im Text oben für ne Weile ausgebrochen :lol:

Vielen Dank auch Dir arive für die Erklärungen!

In SF war ich bereits 2x aber Chinatown traute ich mich alleine nicht hin hehe
war halt noch jung und unerfahren... 6-10 Jahre her :wink:
Diesmal werd ich meine junge"grosse" mitnehmen zu zweit sieht das ganze wieder vollkommen anders aus... Chinatown in London kenn ich, war aber ziemlich enttäuscht weils so klein ist. Dafür hatte es dort nen tollen Foodshop.

San Jose, ja, echt? Genau dort befindet sich mein bester Freund wegen der Arbeit (ansonsten lebt er in FL ;-) naja Ex-Freund könnte ich auch sagen :lol:

Chapeau!!! Chinesisch lernen :shock: Ich wollte mal Arabisch lernen; liegt glaube ich an 2ter oder 3ter Stelle der schwersten Sprachen. Ich wünsche Dir viel Erfolg mit dem Lernen!

Liebe Grüsse und hmmm... schade kann man keine Postkarten an den WK senden, sonst würde ich das glatt tun, von Chinatown LA aus ;-)

Grüessli
Helena

PS: Wär ja auch mal was: nen Thread mit aussereuropäischen Rest.-Erfahrungen (sowie die Schweiz hihi)
Benutzeravatar
jessica-samira
 
Beiträge: 1436
Registriert: 14 Dez 2005 14:00
Wohnort: Zürich , Schweiz

zhongwen @arive

Beitragvon rnsnbrmpf » 28 Sep 2007 20:59

Wei arive,
ni hao ma?
Ni xue zhongwen ma? Ni de zhongwen hao ma?
Wo zai Freiburg xue zhongwen he wo de laoshi Xiao Ying.
Wo shi yue shi er qu zhongguo, tian wo de zhonguo pengyou!
Dai hui jian
Xiao Hu Zi (den Namen haben mir chinesische Freunde gegeben;-)

Grüßle
Roland


[2007-09-28 21:00] Bearbeitet durch -rnsnbrmpf-
Benutzeravatar
rnsnbrmpf
 
Beiträge: 2211
Registriert: 05 Apr 2005 15:29
Wohnort: Freiburg

Beitragvon arive » 28 Sep 2007 21:39

jessica-samira hat geschrieben:

In SF war ich bereits 2x aber Chinatown traute ich mich alleine nicht hin hehe
war halt noch jung und unerfahren... 6-10 Jahre her :wink:
Diesmal werd ich meine junge"grosse" mitnehmen zu zweit sieht das ganze wieder vollkommen anders aus... Chinatown in London kenn ich, war aber ziemlich enttäuscht weils so klein ist. Dafür hatte es dort nen tollen Foodshop.

San Jose, ja, echt? Genau dort befindet sich mein bester Freund wegen der Arbeit (ansonsten lebt er in FL ;-) naja Ex-Freund könnte ich auch sagen :lol:

Chapeau!!! Chinesisch lernen :shock: Ich wollte mal Arabisch lernen; liegt glaube ich an 2ter oder 3ter Stelle der schwersten Sprachen. Ich wünsche Dir viel Erfolg mit dem Lernen!

Liebe Grüsse und hmmm... schade kann man keine Postkarten an den WK senden, sonst würde ich das glatt tun, von Chinatown LA aus ;-)

Grüessli
Helena

PS: Wär ja auch mal was: nen Thread mit aussereuropäischen Rest.-Erfahrungen (sowie die Schweiz hihi)


ausser USA und Moskau habe ich keine ausserauropäische Rest-Erfahrungen, ich hoffe sehr, die kommen noch :wink:

schade, dass du nicht in Chinatown von SF warst, das ist total süchtig machend. Mittlerweile gibt es Läden, die nicht nur den üblichen schnick-schnack zu bieten haben. Offenbar gibt es mehr Tee-Läden, in denen man wirklich jede Sorte Tee zu probieren bekommt und sie sind moderner im Styling geworden.

Schwiegersohn arbeitet seit fast 3 Jahren bei dieser überaus bekannten Suchmaschine mit den 6 Buchstaben, und vorher bei start-up-firmen.

China war immer das Land meiner Leidenschaft, obwohl ich nie in ein Land fahre, in dem Frauen unterdrückt werden - sollte ich wohl schreiben 'besonders unterdrückt'. Seit ich die Romane der Pearl S. Buck gelesen habe übte das Land eine besondere Faszination auf mich aus. Deswegen habe ich mit chinesisch begonnen. Es ist eine sehr melodische Sprache und ich stehe am Anfang des Lernens :roll: :roll: :roll:
keine Frage, hier gibt es eine Spezialisten, der mich dazu aufmunterte ----->ich hoffe es wird was :roll:
Benutzeravatar
arive
 
Beiträge: 1011
Registriert: 09 Sep 2005 21:56
Wohnort: bei Stuttgart

Re: zhongwen @arive

Beitragvon arive » 28 Sep 2007 21:42

rnsnbrmpf hat geschrieben:Wei arive,
ni hao ma?
Ni xue zhongwen ma? Ni de zhongwen hao ma?
Wo zai Freiburg xue zhongwen he wo de laoshi Xiao Ying.
Wo shi yue shi er qu zhongguo, tian wo de zhonguo pengyou!
Dai hui jian
Xiao Hu Zi (den Namen haben mir chinesische Freunde gegeben;-)

Grüßle
Roland


[2007-09-28 21:00] Bearbeitet durch -rnsnbrmpf-



nach dem ersten abend schaffe ich das noch nicht :roll:
jedenfalls finde ich die sprache sehr melodisch und faszinierend.

Grüßle nach Freiburg aus der Neckarschleife von Ludwigsburg
Elvira
Benutzeravatar
arive
 
Beiträge: 1011
Registriert: 09 Sep 2005 21:56
Wohnort: bei Stuttgart

Beitragvon rnsnbrmpf » 28 Sep 2007 21:55

Mei you wenti (koi Probläm)
Wir bleiben dran, ok le?
Dann demnächst ein chinesischer Strang;-)

Grüßle
Roland
Benutzeravatar
rnsnbrmpf
 
Beiträge: 2211
Registriert: 05 Apr 2005 15:29
Wohnort: Freiburg

Beitragvon arive » 28 Sep 2007 22:14

rnsnbrmpf hat geschrieben:Mei you wenti (koi Probläm)
Wir bleiben dran, ok le?
Dann demnächst ein chinesischer Strang;-)

Grüßle
Roland


lachmichschlapp... gerne
was ist demnächst ?

die freundin meines jüngsten meinte neulich... ich habe unwahrscheinlich viel gewürze... viel zu wenig denke ich.

Grüssle aus der Neckarschleife
Elvira
Benutzeravatar
arive
 
Beiträge: 1011
Registriert: 09 Sep 2005 21:56
Wohnort: bei Stuttgart

Beitragvon rnsnbrmpf » 28 Sep 2007 22:21

Demnächst?
Schaun mer mal!

Bin wech :roll: für heut!

Grüßle
Roland
Benutzeravatar
rnsnbrmpf
 
Beiträge: 2211
Registriert: 05 Apr 2005 15:29
Wohnort: Freiburg

Re: Sichuan Küche

Beitragvon Mc Knofi » 29 Sep 2007 19:12

rnsnbrmpf hat geschrieben:Ni hao, - Wer testet bewertet dann mal?
Tianfu

zai jian
Roland


Hallöle zusammen
Aalso, ich habe mir gerade einmal den Link angeschaut, mein Interesse ist nun geweckt. Die Adresse des Lokals kam mir bekannt vor, ist ja nicht weit von der Kirche die mir nicht mehr aus dem Gedächtnis geht. :roll:
Wenn ich denn mal wieder mim Ellaweh in Bärlin bin werde ich einmal verkosten, immer nur zum Griechen ist auch nicht das Wahre.
Auf dieses Geschmackserlebnis bin ich schon seehr gespannt, vielleicht kann ich dann ja meinen Kollegen dann auch einmal etwas besonderes empfehlen. Sonst futtern die halt nur von Muttern und was die nicht kennen . . .

Gruss, dä Pit
Benutzeravatar
Mc Knofi
 
Beiträge: 124
Registriert: 07 Feb 2003 19:26
Wohnort: Wesel am Niederrhein

Beitragvon rnsnbrmpf » 03 Okt 2007 18:39

Ni hao, dä Pit,

wenn Du es zulassen willst und die das machen, laß Dir das Menü zusammenstellen. Die Kombination der Gerichte ist wichtig und wir Lau Wai (Ausländer) können das nicht so richtig, geb ich zu.
Ich hab's alleine versucht und bin oft mit Freunden essen: Es ist ein Unterschied wenn alles zusammenpasst, auch wenn jedes Einzelne schon selber gut ist.
Nur noch so als Tip :D

Bin gespannt was Du schreiben wirst :lol:

Grüßle
Roland
Benutzeravatar
rnsnbrmpf
 
Beiträge: 2211
Registriert: 05 Apr 2005 15:29
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Mc Knofi » 09 Nov 2007 20:44

´n Abend zusammen :)

Nun war es mir am Mittwoch seit längerem mal wieder gegönnt mit SilverGonzo nach Bärlin zu reisen und ich kannte nur ein Ziel nachdem ich den Ellaweh auf dem Rasthof Avus abgestellt hatte.
Aber ich Gaidouraki habe mir wohl die Hompage vom Tianfu, der Öffnungszeiten wegen, nicht genau angeschaut. :roll:
Es war gerade 15:32 als ich einkehrte, aaaber von 15:30 - 17:30 leider Mittagspause, na toll, aber zwei Stunden warten? Nöö! :?

Ein bischen habe ich aber schon sehen können, das Tianfu ist einfach eingerichtet, ohne die sonst aus Chinarestaurants bekannte "zierende Einrichtung", zudem sah es bei meinem Kurzbesuch sauber und gepflegt aus.

Nun weis ich beim nächsten Besuch in Bärlin ich wo ich hin muss, mim Bus! :lol:
Vieleicht kommt mir ja noch ein Wekobärliner zuvor . . .


Gruss, dä Pit
Benutzeravatar
Mc Knofi
 
Beiträge: 124
Registriert: 07 Feb 2003 19:26
Wohnort: Wesel am Niederrhein

D- "Tian Fu", Berlin

Beitragvon Siri » 09 Nov 2007 22:47

hi Pit & WK-Bärliner,

Mc Knofi hat geschrieben:... Nun weis ich beim nächsten Besuch in Bärlin ich wo ich hin muss, mim Bus! :lol:
Vieleicht kommt mir ja noch ein Wekobärliner zuvor . . .
nich zuvor, sondern mit dir mit!! :wink:
wennßte denn rechtzeitig "BESCHEID!" sagen tätest...
... das Tian-Fu hatte ich mir nämlich auch schon mal vorgemerkt!

user einer anderen heimatseite hat geschrieben:Dieses Restaurant hat mir ein chinakundiger Freund und Kollege empfohlen, als ich nach einer Hongkong-Reise ein chinesisches Restaurant suchte, das nicht so viele geschmackliche Kompromisse macht wie die meisten deutsch-chinesischen Gaststuben.
...
Es war ein sehr guter Tipp - alles, was ich bei mehreren Besuchen im Tian Fu genoss, war hervorragend; wirklich scharf, wo es scharf sein muss; von abgerundeter milder Würze, wo dies angebracht ist. Selbst potenziell langweilige Vorspeisen wie geröstete Erdnüsse sind lecker.


kuckßu auch: http://www.tianfu.de/angebot_dm.html

________________________________________
die adresse:
    Tian Fu – Restaurant
    Uhlandstr. 142
    10719 Berlin
    Tel.: 030 - 8613015
    täglich 11.30 – 15.30 u. 17.30 – 02.00 Uhr


einen Supermarkt "Tian Fu" gips auch:
Berliner Str. 15, 10715 Berlin (Mo.-Fr. 9.00 – 18.00 Uhr) ...
Benutzeravatar
Siri
 
Beiträge: 6671
Registriert: 22 Mär 2004 02:28
Wohnort: im Dunstkreis von Berlin

Nächste

Zurück zu Essen gehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste