Diskussion über alle möglichen Themen

Was geht bei euch immer so schief?

Was geht bei euch immer so schief?

Beitragvon frank » 19 Jul 2004 17:22

Hallo,

mich würde mal interessieren was euch so nicht gelingt. Ich kann zum Beispiel keine Suppen kochen (außer Eierflockensuppe;) ).

Gruß

Frank
Benutzeravatar
frank
 
Beiträge: 2372
Registriert: 05 Aug 2000 11:46

Re: Was geht bei euch immer so schief?

Beitragvon loehae » 19 Jul 2004 19:56

frank hat geschrieben:...mich würde mal interessieren was euch so nicht gelingt....

Bei mir gibt es schon 'mal Probleme, wenn ich Schnitzel brate, sie werden manchmal hart und dann gelingen sie auch wieder! Da stecke ich nicht drinne! Und Milch für Milchreis brannte bei mir regelmäßig an, bevor ich darauf kam, in einer beschichteten Pfanne zu kochen !

Gruß, Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

Beitragvon lateini » 19 Jul 2004 21:59

hallo Lilli,

habe da einen kleinen Tip zum Schnitzel Braten.

Wenn du sie vor dem Würzen und Panieren mit Zitrone einreibst oder beträufelst schliessen sich die Poren und sie bleiben beim braten saftig.

Habe es selber noch nicht versucht, aber habe gehört, dass es gut geht.

Gruss Sabrina


PS wenn du es mal versucht gib mir mal über da Ergbnis bescheid...
lateini
 
Beiträge: 113
Registriert: 21 Dez 2003 14:42
Wohnort: Erdmannhausen

Beitragvon Hillary » 20 Jul 2004 07:49

Hallo alle zusammen, mein Problem sind die Klößchen bei Suppeneinlagen, besonders die Semmelklößchen halten meistens nicht und zerfallen prächtig. :oops:
Das Schnitzelproblem hab ich langsam gelöst, die Schnitzel werden erst gesalzen, wenn sie fertig gebraten sind , das Fleisch sollte zum Braten nicht mehr kalt sein. Und wenn ich mir gar nicht sicher bin , nehm ich den "Fleischzartmacher", hilft meistens.
Tschüß Hillary
Benutzeravatar
Hillary
 
Beiträge: 4762
Registriert: 29 Jul 2003 13:51
Wohnort: Zittauer Gebirge

Beitragvon loehae » 20 Jul 2004 09:38

@Sabrina / (...mit Zitrone einreibst...):

Hi Sabrina !
Ich meinte nicht die panierten Schnitzel, sondern die Schnitzel natur, die etwas mehliert werden. Sie werden oft hart und ich mache sie daher kaum noch!
Aber lieb, dass du mir den Tipp gegeben hast !

Schönen Tag noch
Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

Beitragvon loehae » 20 Jul 2004 09:43

hillary hat geschrieben:Das Schnitzelproblem hab ich langsam gelöst...

Hallo Hillary !
Ich salze grundsätzlich nach dem Braten, daran liegt es wohl nicht!
Und Fleischzartmacher....? Ich weiß nicht ! Es hat auch schon geklappt und die Schnitzel wurden zart, aber ein System kann ich nicht erkennen.
Danke sehr auch für deinen Tipp. Da bin ich wohl nicht die Einzige mit diesem Problem !
Tschau
Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

mein Problem

Beitragvon kiel39 » 21 Jul 2004 12:19

Hallo,

das mit den Schnitzeln kenn ich leider auch, ich schieb es dann immer auf das Alter des Viehs! :D

Ich kann auf Teufel komm raus keinen Pudding kochen, der brennt immer an! Auch wenn ich den Topf vorher nass mache, hab jetzt von Oma einen bekommen, da kann man außen Wasser reinfüllen und dann da drin den Pudding machen, das werd ich jetzt mal probieren.

Ach ja, und einmal Kartoffeln kochen, ohne danach einen braunen Herd zu haben vom übergekochten Wasser, das wärs...

Ah, ah, nochwas! frisches Fischfilet ist ja toll aber nicht so frisch, dass es, wenn es paniert wurde, in der Pfanne zerfällt beim wenden!!!
kiel39
 
Beiträge: 0
Registriert: 01 Jan 1970 02:00

Re: mein Problem

Beitragvon Sunshine1 » 21 Jul 2004 17:59

Turi hat geschrieben:Hallo,

das mit den Schnitzeln kenn ich leider auch, ich schieb es dann immer auf das Alter des Viehs! :D

Ich kann auf Teufel komm raus keinen Pudding kochen, der brennt immer an! Auch wenn ich den Topf vorher nass mache, hab jetzt von Oma einen bekommen, da kann man außen Wasser reinfüllen und dann da drin den Pudding machen, das werd ich jetzt mal probieren.

Ach ja, und einmal Kartoffeln kochen, ohne danach einen braunen Herd zu haben vom übergekochten Wasser, das wärs...

Ah, ah, nochwas! frisches Fischfilet ist ja toll aber nicht so frisch, dass es, wenn es paniert wurde, in der Pfanne zerfällt beim wenden!!!


Zum Thema Schnitzel muss ich mich leider anschließen, das geht mir auch so. Die Lösung mit dem Alter finde ich echt klasse. :wink:

Den Topf, den du meinst, nennt man "Simmertopf",nur als Tip, falls sich einer einen kaufen möchte.

Meine Kartoffeln koche ich nur noch im Dampfkochtopf und da werden sie echt super! Habe aus diesem Grund auch nie Kartoffelsalat gemacht.

Und Fisch brate ich nur noch, wenn er vorher gefroren war, dann zerfällt er auch nicht!

Was ich absolut nicht kann ist Hefeteig für einen echt tollen Zopf, der ja "faserig" und nicht blasig wie Rührteig sein sollte. Mit Gugelhupf habe ich kein Problem. - Bin für jeden Tip dankbar.

Was mir auch nicht liegt, sind Gemüsegerichte, entweder ist es zu hart oder zu matschig hinterher. Und den Kindern schmeckt es sowieso nur roh.
Das ist sowieso ein Thema für sich.
Vielleicht sollte man mal nur eine Rubrik mit getesteten Kindergerichten einrichten.
Die Rezepte, die ich gesehen habe, waren mir leider zu kompliziert.

So, das war´s erst einmal.

Gruß an alle!
Sunshine1
 
Beiträge: 82
Registriert: 13 Mai 2004 14:04

Was zum Schmunzeln

Beitragvon Sunshine1 » 30 Jul 2004 19:38

Heute habe ich selbst Kartoffelküchle erfunden.

Ich hatte Kartoffeln für Bratkartoffeln gekocht und sie auf dem Herd zu lange stehen lassen. Dann dachte ich, ich reibe sie, aber sie waren schon so weich, dass es ein einziger Matsch war. Ich hätte verzweifeln können. Dann habe ich die restlichen Kartoffeln einfach hinzugefügt und mit Knethaken kleingerührt. Auf 1200 g Kartoffeln habe ich dann 200 g Mehl und 1 Ei hinzugefügt, alles kräftig mit Salz, Pfeffer, Maggi gewürzt. Ich hatte schon zwei Zwiebeln kleingeschnitten und angedünstet, die habe ich dann auch noch drunter gerührt. Dann habe ich den "Matsch" mit Löffeln abgestochen, in eine Pfanne mit Fett gegeben und breitgedrückt. Als sie einen goldbraunen Rand hatten, habe ich sie rumgedreht und fertig gebraten. Meinen Kindern haben sie sehr gut geschmeckt, das will was heißen. "Not macht halt erfinderisch".

Habt Ihr auch solche "Not-Kreationen"? :wink:
Sunshine1
 
Beiträge: 82
Registriert: 13 Mai 2004 14:04

Beitragvon Mietze » 31 Jul 2004 11:59

"Ich kann auf Teufel komm raus keinen Pudding kochen, der brennt immer an! Auch wenn ich den Topf vorher nass mache, hab jetzt von Oma einen bekommen, da kann man außen Wasser reinfüllen und dann da drin den Pudding machen, das werd ich jetzt mal probieren. "

Hallo Carmen!
Falls das mit dem Topf nicht klappen sollte, hab ich noch nen Tipp:
Wenn du das angerührte Pulver schon vor dem Aufkochen, der Milch, einrührst, gelingt der Pudding garantiert.
Sobald das Pulver in der Milch ist solltest du aber immer umrühren.

liebe Grüße
Mietze
 
Beiträge: 1
Registriert: 06 Feb 2004 18:24

Re: Was geht bei euch immer so schief?

Beitragvon reladida » 09 Okt 2004 00:00

frank hat geschrieben:Hallo,

mich würde mal interessieren was euch so nicht gelingt. Ich kann zum Beispiel keine Suppen kochen (außer Eierflockensuppe;) ).

Gruß

Frank


Ich kann dazu auch noch was beitragen!
APFELSTRUDEL :!: Das ist der absolute Horror bei mir. Schon zig mal alle möglichen Variationen probiert, aber es will nicht so gelingen, wie ich mir das vorstell :cry:
1.Versuch: Fertigen Strudelteig verwendet, weil's schneller geht.....nach Anweisung vor- und zubereitet.....der Teig im Inneren war absolut matschig, bzw.nicht gebacken.
2.Versuch: Äpfel verwendet, die weniger saftig sind und....zusätzlich noch gemahlene Nüsse beigemengt....wieder nichts :evil:
3.Versuch: Zur Abwechslung dann mal Blätterteig probiert....fehlgeschlagen.
Seitdem ist's vorbei mit Apfelstrudel backen, denn die verzweifelten zwischendurch-Versuche möcht ich gar nicht alle aufzählen.
Aufruf an ALLE !!!
Vielleicht gibts hier einen oder zwei besondere Tricks :?:
Ich würde dann bestimmt noch einen Versuch wagen!


Viele Grüße
Renate
reladida
 
Beiträge: 130
Registriert: 07 Okt 2004 21:03
Wohnort: Hamburg

@mausele

Beitragvon ully56 » 09 Okt 2004 12:17

hallo renate,

ich kenne dein problem nur zu gut :twisted: mir ging es mit dem strudelteig, bzw. dem dünn ausziehen genau wie dir. trotz aller tipps, klappte es einfach nicht. deshalb habe ich auch aufgegeben, diesen strudelteig zu backen. ich fand aber eine andere lösung für mich. habe mal vor x- jahren von einer österreichischen bäuerin ein rezept für apfelstrudel mit quark-butterteig bekommen. der teig wird zwar dicker als der strudelteig, aber gelingt immer und schmeckt wirklich lecker. vielleicht schaffe ich es, dieses rezept bis morgen, sonntag, bei den rezepten einzugeben.

servus und schönes wochenende, bei uns in münchen schüttet es :cry:

ully
ully56
 
Beiträge: 2164
Registriert: 19 Jan 2004 15:35

Re: @mausele

Beitragvon loehae » 09 Okt 2004 12:42

ully56 hat geschrieben: deshalb habe ich auch aufgegeben, diesen strudelteig zu backen.


Hi Ihr beiden !
Ich habe es auch aufgegeben, einen Strudelteig zu backen, daher würde mich deine Variante, Ully, sehr interesieren ! Gott sei Dank gibt es hier so viele Kuchenrezepte, dass man nicht unbedingt auf Strudel angewiesen ist !
In Bonn ist strahlender Sonnenschein und ca 18 Grad !
Es werden heute daher Reste gefuttert und gebacken wird bei diesem Kaiserwetter schon gar nicht !!!!!

Herzliche Grüße von hier,
Lilli
Benutzeravatar
loehae
 
Beiträge: 3050
Registriert: 06 Feb 2003 19:15
Wohnort: Neuseeland

Beitragvon reladida » 09 Okt 2004 13:33

Hallo Ully,
erst mal ganz lieben Dank :!: Ich komm dieses Wochenende wohl nicht zum Testen, aber nächsten Sonntag spätestens ist es dann so weit.
Zum zweiten bin ich schon ganz froh, dass es wohl nicht nur bei mir daneben geht (das Strudelbacken meine ich).
Na dann hoffe ich für Dich Ully, dass es noch aufhört zu regnen :lol: (bei uns in Nürnberg kam gegen Mittag die Sonne durch.
Dir Lilli, und auch mir, wünsche ich dann gutes Gelingen :wink:

Euch beiden dann auch noch
ein schönes sonniges Wochenende
Herzliche Grüße sendet
Renate
reladida
 
Beiträge: 130
Registriert: 07 Okt 2004 21:03
Wohnort: Hamburg

Beitragvon fuffi » 09 Okt 2004 18:24

Hallo miteinander,

also bei mir war der heutige Backtag ein Reinfall. Die Kerwa-Küchle.

Hab schon hier im Forum nach einem Rezept gefragt, weil die bei mir immer nichts wurden.

Das Rezept von Lebkuchen hörte sich super und einfach an. Also, nichts wie ausprobiert. Aber es wurden alles andere als Küchle. Krumm und buckelig diese Dinger, und viel zu braun. Kann ich morgen meinen Gästen nicht zumuten. Nun hab ich schnell noch einen Mandarinen-Puddingkuchen aus der Datenbank gebacken.

Werd`s wohl wieder probieren. Irgendwann wird es mir doch gelingen. Oder gibt es bei diesen Dingern einen Trick? Dann bitte mir schnell verraten.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende noch

fuffi
:(
Benutzeravatar
fuffi
 
Beiträge: 1463
Registriert: 13 Mai 2004 19:48
Wohnort: niederbayern

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste