Suche nach bestimmten Rezepten

Reh - Rücken oder Keule?

Reh - Rücken oder Keule?

Beitragvon crazycook » 29 Nov 2012 09:46

Hallo WK,

Weihnachten möchte ich einen Rehbraten machen und könnte Hilfe gebrauchen, da ich mit Wild nicht allzu viel Erfahrung habe.

1. Soll ich mich für Rücken oder Keule entscheiden? Sind da irgendwo Knochen dabei, und muss ich diese auslösen?

2. Sollte ich das Fleisch einlegen, z. B. in Buttermilch? Es kommt direkt vom Jäger, aber in tiefgefrorenem Zustand.

Und falls jd. ein idiotensicheres Rezept hätte, könnte ich das natürlich gut gebrauchen. :wink:

Ich danke euch vorab!

Gruß, Crazy
Benutzeravatar
crazycook
 
Beiträge: 3662
Registriert: 09 Jul 2004 15:51
Wohnort: NRW

Beitragvon Sabine_S » 29 Nov 2012 11:15

Hallo Crazy,
der Rücken ist natürlich super fein, aber vielleicht für einen Wildanfänger etwas schwieriger. Die Keule mache ich nach http://www.webkoch.de/rezept/reh-in-pre ... %DFe-46989 .Lecker ist auch http://www.webkoch.de/rezept/mein-wildgulasch-47027 .
Ich bin von der Buttermilchbeize voll überzeugt.
Keule und Rücken haben beide Knochen. Beim Rücken musst Du vorher einiges machen. Die Keule löse ich vorher aus und lege den Knochen mit rein, das finde ich einfacher als beim fertigen Braten den Kochen auszulösen. Anleitungen habe ich in meinem Wildkochbuch, sollten aber eigentlich auch im Netz zu finden sein.
LG
Sabine

PS: Gib mal Rehkeule auslösen in die Suchmaschine ein, da findest Du einen Film, wie das geht.


[2012-11-29 10:18] Bearbeitet durch -Sabine_S-
Benutzeravatar
Sabine_S
 
Beiträge: 1408
Registriert: 22 Jul 2005 17:55

Beitragvon Hillary » 29 Nov 2012 13:55

Hallo Susi,
hier ein paar Links zur wohl umfangreichsten Wildrezeptesammlung :


http://www.hegering-iserlohn-hemer.de/downloads/hirschwildschwein.pdf

http://www.hegering-iserlohn-hemer.de/kochrezepte/index.php

Rehwild
http://www.hegering-iserlohn-hemer.de/downloads/rehwild.pdf

Rücken macht mehr Arbeit und wird hier immer mit Speck gespickt - weil sehr trocken - und auf dem Knochen gebraten, bzw. gegrillt.

Keule muß ev. mit einem scharfen Messer gehäutet werden, ob man den Knochen drin läßt oder entfernt, ist Ansichtssache. An einer Buttermilchbeize (3-4
Tage) führt bei mir ebenfalls kein Weg vorbei - auch Jäger schießen und verkaufen alte Böcke :wink: .
Sabine hat schon meine zwei Lieblinsrezepte erwähnt, am liebsten bereite ich den Braten eine Tag vorher zu - um so besser schmeckt er dann.
Viel Spaß beim Probieren!
Hillary
Benutzeravatar
Hillary
 
Beiträge: 4757
Registriert: 29 Jul 2003 13:51
Wohnort: Zittauer Gebirge

Beitragvon crazycook » 30 Nov 2012 10:19

Hi ihr Zwei,

vielen Dank, das hilft mir alles sehr weiter. Genau weiß ich's zwar noch nicht - vielleicht kann der Jäger das Entbeinen und Parieren übernehmen; lieber wäre mir wohl der "superfeine" Rücken. Eigentlich sollte ich ja damit fertig werden... :? :wink:
Benutzeravatar
crazycook
 
Beiträge: 3662
Registriert: 09 Jul 2004 15:51
Wohnort: NRW


Zurück zu Rezeptsuche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste