Alles rund um gesunde Ernährung. Hinweise und Tipps um gesünder durchs Leben zu kommen.

Krankmacher Jod (Buchtip)

Krankmacher Jod (Buchtip)

Beitragvon Siri » 17 Sep 2005 13:25

hi märchenliebhaber,

leider wird in unserem gesundheits-UNwesen viel pauschalisiert, verschwiegen, gelogen und vor allem kommerzialisiert (!!! :evil: :twisted: )...

da wir hier grad schon das alte märchen vom spinat hatten und ich nebenbei beim bücherstöbern war - da gibt es schöne bücher zum märchen über JOD:
- "Die Jod-Lüge. Das Märchen vom gesunden Jod." -> Amazon
- "Krankmacher Jod" -> Amazon
Benutzeravatar
Siri
 
Beiträge: 6671
Registriert: 22 Mär 2004 02:28
Wohnort: im Dunstkreis von Berlin

Beitragvon regenschein » 17 Sep 2005 16:05

Das irritiert mich sehr. Auf den Salzverpackungen steht doch immer "Deutschland ist Jodmangelgebiet" - sodass ich beim Einkauf auch immer das "bessere", also jodierte Salz gekauft habe.
Wenn die beiden Bücher, die du nennst, Siri, so aufrüttelnd sind, warum ist diese Jodsache dann so unbekannt (nicht, dass ich vom Bekanntheitsgrad einer Sache auf deren Wahrheitsgehalt schließen würde, nein) ? Wer hat was davon?
Nimmt man zu viel Jod zu sich, weil mittlerweile fast alles damit versetzt ist, oder weil der Jodmangel in D. übertrieben bzw. nur auf bestimmte Gebiete beschränkt war? Und - jetzt besser vom Jodsalz die Finger lassen? Klingt ja wirklich nicht gut, was für Krankheiten es verursachen soll ...

Ich frag das auch nur, weil ich nicht vorhabe, das Buch zu lesen (nur weil noch einige andere auf mich warten ...)
regenschein
 
Beiträge: 28
Registriert: 29 Jul 2005 23:49
Wohnort: Jenseits des Kanals.

Beitragvon Siri » 17 Sep 2005 16:27

Benutzeravatar
Siri
 
Beiträge: 6671
Registriert: 22 Mär 2004 02:28
Wohnort: im Dunstkreis von Berlin

Beitragvon regenschein » 17 Sep 2005 17:23

Manchmal kommt's mir vor, als wärst du ein Don Quijote, der die Leute zum selbständigen Suchen und Lesen bringen will (weil du immer und immer wieder Links postest) :lol: .
Jedenfalls hab ich was gefunden. Klingt wirklich nicht gut.

(Aber der massenhaften Vitaminanreicherung in Säften, Cornflakes und weiß Gott was liegt keine Verordnung zugrunde, die sich auf weitverbreiteten Vitaminmangel beruft, oder? :wink: )
regenschein
 
Beiträge: 28
Registriert: 29 Jul 2005 23:49
Wohnort: Jenseits des Kanals.

Beitragvon teacy » 17 Sep 2005 17:29

Ich bin durch Jod erkrankt. Gerade für Frauen ist das sehr gefährlich. Männer sind meist nicht betroffen. Also vorsicht.

Ich weiß ja nicht was man dagegen machen kann. In so vielen Dingen ist Jod drin. Den Ärzten und den Verantwortlichen intressiert nicht was in Deutschland abgeht.
Benutzeravatar
teacy
 
Beiträge: 565
Registriert: 21 Aug 2004 18:54
Wohnort: Siegen

Beitragvon teacy » 17 Sep 2005 17:32

regenschein hat geschrieben:Das irritiert mich sehr. Auf den Salzverpackungen steht doch immer "Deutschland ist Jodmangelgebiet" - sodass ich beim Einkauf auch immer das "bessere", also jodierte Salz gekauft habe.
Wenn die beiden Bücher, die du nennst, Siri, so aufrüttelnd sind, warum ist diese Jodsache dann so unbekannt (nicht, dass ich vom Bekanntheitsgrad einer Sache auf deren Wahrheitsgehalt schließen würde, nein) ? Wer hat was davon?
Nimmt man zu viel Jod zu sich, weil mittlerweile fast alles damit versetzt ist, oder weil der Jodmangel in D. übertrieben bzw. nur auf bestimmte Gebiete beschränkt war? Und - jetzt besser vom Jodsalz die Finger lassen? Klingt ja wirklich nicht gut, was für Krankheiten es verursachen soll ...

Ich frag das auch nur, weil ich nicht vorhabe, das Buch zu lesen (nur weil noch einige andere auf mich warten ...)


finde mal was ohne. :)
es ist unverschämt was sich der Staat sich dabei gedacht hat.
Firmen die man anschreibt... bekommt man zu hören das es nicht anders geht weil wegen Mangelerscheinung es die Pflicht ist Jod in die Lebensmittel zu tun. Super!!!!! Auch Magnesium ist mangelhaft und jetzt ????


:evil: ich könnte explodieren. sauer bin ohne ende


[2005-09-17 17:32] Bearbeitet durch -tecy-
Benutzeravatar
teacy
 
Beiträge: 565
Registriert: 21 Aug 2004 18:54
Wohnort: Siegen

Beitragvon regenschein » 17 Sep 2005 17:43

Hi tecy,

Seltsam ist das. Schließlich würd ich annehmen, dass sich jeder selbst um das kümmern muss, was er isst. Mag daran liegen, dass deutschlandweit mal dieser Mangel festgestellt worden ist
Ich find auch seltsam, dass es "der Staat" verordnet hat, sich aber scheinbar nicht darum kümmert zu prüfen, inwiefern die Jodierung noch notwendig ist. Hast du nur den Firmen geschrieben oder auch irgendwem vom "Staat"?


[2005-09-17 17:43] Bearbeitet durch -regenschein-
regenschein
 
Beiträge: 28
Registriert: 29 Jul 2005 23:49
Wohnort: Jenseits des Kanals.

Beitragvon teacy » 17 Sep 2005 17:47

ja habe ich , und vom gesundheitsministerium habe ich bísher nur eine bestättigung das sie meine Post bekommen haben.
Benutzeravatar
teacy
 
Beiträge: 565
Registriert: 21 Aug 2004 18:54
Wohnort: Siegen

Beitragvon regenschein » 18 Sep 2005 13:23

Das kann ja alles heißen ... :?
regenschein
 
Beiträge: 28
Registriert: 29 Jul 2005 23:49
Wohnort: Jenseits des Kanals.

Beitragvon fuffi » 18 Sep 2005 17:04

Ob- oder nicht Jodmangel stellt der Arzt fest. Z. B. bei der jährlichen Blutuntersuchung.

Zur Blutuntersuchung bin ich früher eher selten gegangen.

Das Ergebnis war ein Kropf aufgrund Jodmangel.

Nicht selbst rumdoktern, sondern wirklich diesbezüglich den Fachmann fragen.

Viele Grüße fuffi
Benutzeravatar
fuffi
 
Beiträge: 1463
Registriert: 13 Mai 2004 19:48
Wohnort: niederbayern


Zurück zu Gesunde Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

cron