Rund um den Garten

Tomaten - die nächste Saison kommt bestimmt !!!

Beitragvon Hillary » 09 Jun 2009 14:16

:lol: :wink:
PS: Unser Gärtner hat dieses Jahr auch historische Tomatenpflanzen. Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich mir das erspart!


Hm, das scheint dieses Jahr "in" zu sein :wink:
Aber ich musste auch mal was anderes probieren als wie die ewigen "Harzfeuer". Die bekommen hier immer Braunfäule.
Hab dieses Jahr eine "schwarze Krim" dabei, auf die bin ich am meisten gespannt :lol: :lol: :lol:

P.s. Anzucht

dieses Jahr erstmalig Gewächshausgurken selber ausgesät. Die Dinger trödeln sowas hinterher, kein Vergleich zu den veredelten.
mal schaun wie die sich entwickeln. Aber Samentütchen kostet eben nur so viel wie eine ganze Pflanze :oops: :oops:

LG
Hillary
Benutzeravatar
Hillary
 
Beiträge: 4758
Registriert: 29 Jul 2003 13:51
Wohnort: Zittauer Gebirge

Gurken

Beitragvon Sabine_S » 09 Jun 2009 15:57

Hallo Hillary.
wir haben dieses Jahr auch das erste Mal Gurken selber gezogen! Und zwar Schlangengurken, die fürs Freiland sind. Die Pflanzen sind super geworden! Bin auf die ersten Gurken gespannt.
Übrigens ist auch sonst alles, was wir ausgesät haben, toll geworden. Nur die Tomaten wollten nicht so wie wir.

Grüße

Sabine

PS: Berichte doch mal bitte, wie die schwarze Krim geworden ist und vorallem wie sie schmeckt!
Benutzeravatar
Sabine_S
 
Beiträge: 1408
Registriert: 22 Jul 2005 17:55

Tomatenanzucht

Beitragvon ivonne » 09 Jun 2009 20:12

Hallo zusammen,

ich gebe auch mal wieder meinen Senf zur Tomatenanzucht.

Bei der Anzucht im Freiland immer beachten, dass die Pflanzen eine Überdachung haben (sogen. Tomatenzelte), da Tomaten kein Regenwasser von oben vertragen. Sie bekommen schneller die Krautfäule und die Früchte werden braun. Gerade wenn es andauernd regnet.

Eine Alternative: Spezielle veredelte Tomaten, die sind was die Kraut-/Fruchtfäule angeht um einiges widerstandsfähiger.

Wir haben eine Tomate auf dem Balkon im Kübel, überdacht und hatten bis auf Spinnmilben nie Probleme. Jedes Jahr wird eine neue Sorte probiert. Eine Cocktailtomate hat uns vor 3 Jahren mit über 300 Früchten beglückt.

Historische Tomaten sind natürlich ein Gag, den es auszuprobieren gilt. Nächsten Jahr mal sehen.

@ Sabine:

Ein Tipp: Tomaten nie auf eine Stelle setzen wo gerade eine eingegangen ist bzw gestanden hat. Die Standorte jedes Jahr wechseln. Das ist so ne Bodensache.

Tomatige Grüße
Benutzeravatar
ivonne
 
Beiträge: 11
Registriert: 25 Dez 2006 16:02
Wohnort: Berlin

Beitragvon Hillary » 10 Jun 2009 07:59

Guten morgen Sabine,
wir haben dieses Jahr auch das erste Mal Gurken selber gezogen! Und zwar Schlangengurken, die fürs Freiland sind. Die Pflanzen sind super geworden! Bin auf die ersten Gurken gespannt.

Hab voriges Jahr die chinesischen Schlangengurken ausprobiert, geblüht haben sie wie wild, aber fast keine Früchte angesetzt. Bin gespannt, wie sie bei dir werden.

Hallo Ivonne,
Bei der Anzucht im Freiland immer beachten, dass die Pflanzen eine Überdachung haben (sogen. Tomatenzelte), da Tomaten kein Regenwasser von oben vertragen


Das ist richtig, deshalb hab ich mir für meine Freilandtomaten dieses Jahr auch "überzieher" geleistet :lol: :lol: :wink:
Mal schaun, wie die sich darunter entwickeln.


Die Standorte jedes Jahr wechseln. Das ist so ne Bodensache.


Da streiten sich die Gemüter. Erfahrene Gärtner sagen, wenn deine Tomaten gesund waren, passiert überhaupt nichts, wenn sie ein paar Jahre den selben Standort haben.
Unser nachbar hat seine an der Hauswand - eingepflanzt - stehen und das seit über 10 Jahren. Die Tomaten sind einfach nur gesund und haben einen Ertrag der mich manchmal neidisch macht....

LG
Hillary
Benutzeravatar
Hillary
 
Beiträge: 4758
Registriert: 29 Jul 2003 13:51
Wohnort: Zittauer Gebirge

Beitragvon Sabine_S » 10 Jun 2009 10:44

Hallo Hillary, hallo Ivonne,

also unsere Tomaten stehen auch an einer Wand, ohne Dach darüber und das seit 5 Jahren! Bei meinen Eltern standen sie 20 Jahre lang auch immer an derselben Stelle und es gabe nie Probleme! Aber an dieser einen Stelle werde ich mal die Erde austauschen.

Auf die Gurken bin ich auch gespannt. Bisher haben sie noch keine Blüte, mal abwarten!

Grüße

Sabine
Benutzeravatar
Sabine_S
 
Beiträge: 1408
Registriert: 22 Jul 2005 17:55

Beitragvon ivonne » 10 Jun 2009 13:43

Hallo Hillary & Sabine,

ja mit den Tomatenstandorten ist das halt so eine Sache. Da wachsen sie bei anderen immer auf den alten Standorten, sehen gut aus und bei einem selbst gehen sie ein und das soll einer verstehen.

Der Standortwechsel generell von Gemüse ist für den Boden vorteilhafter, denn bestimmte Kuturfolgen vertragen sich nicht so. Aber jeder macht da so seine eigenen Erfahrungen.

Gärtnern ist nichts anderes als experimentieren.

Grüße
Benutzeravatar
ivonne
 
Beiträge: 11
Registriert: 25 Dez 2006 16:02
Wohnort: Berlin

Tomaten-Atlas

Beitragvon Hillary » 21 Okt 2010 07:43

Guten Morgen alle zusammen,

musste für eine gute Freundin Tomatensamen bestellen und bin auf der Suche nach Sortenbeschreibungen auf dies hier
http://www.tomaten-atlas.de/startseite
gestoßen.
Waaahnsinn, was es für Tomatensorten gibt. Bis ich das durchgearbeitet habe, ist es bestimmt Frühling ..... :lol: :lol: :lol: :wink:
Benutzeravatar
Hillary
 
Beiträge: 4758
Registriert: 29 Jul 2003 13:51
Wohnort: Zittauer Gebirge

Vorherige

Zurück zu Garten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron