Achtung GEMA

Achtung GEMA

Beitragvon frank » 11 Nov 2010 21:05

Das gab es gestern schon im Radio. Ein Kindergarten muss 56€ an die GEMA zahlen wenn Liedmaterial auf Zettel kopiert wird.

http://www.taz.de/1/leben/musik/artikel ... zuegen-ab/

Interessant finde ich auch solche Aussage: „Denn es gibt in Deutschland ein absolutes Kopierverbot für Noten.“ Wenn man allerdings ein wenig recherchiert so findet man die Differenzierung das das nicht gilt wenn der Autor mehr als 70 Jahre tot ist. Solche irreführenden Aussagen finde ich schon bedenklich.

Nett finde ich ja auch die Beweislastumkehr. Wenn man Musik öffentlich aufführt muss man an die GEMA zahlen oder die GEMA-Freiheit der Stücke nachweisen.
Benutzeravatar
frank
 
Beiträge: 2372
Registriert: 05 Aug 2000 11:46

Beitragvon frank » 11 Nov 2010 21:12

Das Nette ist das wir auf PCs, Kopierer, Scanner, Drucker, Festplatten?, USB Sticks, CD-Rohlinge, DVD-Rohlinge und BlueRay-Rohlinge u.s.w. an die entsprechenden Gesellschaften schon mal saftige Geräteabgaben zahlen. Und wenn man die tatsächlich mal nutzt um etwas geschütztes zu kopieren zahlt man noch einmal.
Benutzeravatar
frank
 
Beiträge: 2372
Registriert: 05 Aug 2000 11:46

Beitragvon frank » 01 Dez 2010 20:51

Hier gibt es kopierbare Notenblätter:

http://musik.klarmachen-zum-aendern.de/ ... lieder-588
Benutzeravatar
frank
 
Beiträge: 2372
Registriert: 05 Aug 2000 11:46


Zurück zu Kinder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast