Die sogenannten „Kräuter“ erfreuen sich vor allem in Deutschland großer Beliebtheit. Hierbei existiert eine Unterscheidung von Bittern und Kräuterlikören. Als echten Bitter bezeichnet man eine
Spirituose mit einem vorherrschend bitteren Geschmack, der durch Aromatisierung mit natürlichen oder naturidentischen Geschmacksstoffen erzielt wird. Ein Bitter, auch Magenbitter genannt, muss mindestens 15 Volumenprozent aufweisen.

Charakter: Bitter hat mindestens 15 Volumenprozent, Liköre mindestens 100 Gramm Zucker pro Liter.

Sogenannte Halbbitter oder Kräuterliköre weisen einen Zuckergehalt von mindestens 100 Gramm pro Liter sowie einen variablen Alkoholgehalt auf, der bis zu über 40 Volumenprozent erreichen kann. Für manche Kräuterliköre ist der Begriff Halbbitter allerdings nicht mehr passend, da ein sehr hoher Zuckeranteil die süße Note dominieren lässt.

Ursprung und Geschichte

Liköre wurden bereits im 13. Jahrhundert hergestellt und viele „Kräuter“ blicken daher auf eine lange Tradition zurück. Die Bezeichnung Magenbitter rührt daher, dass der Genuss einer kleinen Menge nach einem fettigen Mahl den Magen und die Galle anregen und somit letztendlich schonen soll.

  • Daher kommt die Bezeichnung „Verdauungsschnaps“, wobei lediglich die enthaltenen Kräuterextrakte verdauungsfördernd wirken, während der enthaltene Alkohol nicht zur Verdauungsförderung beiträgt.

Die Ursprünge einiger Bitter und Kräuterliköre sind im medizinischen Bereich zu finden. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist der „Angostura“ oder „Angosturabitter“, der im Auftrag des südamerikanischen Freiheitskämpfers Simon Bolívar entwickelt wurde. Der deutsche Arzt Johann Gottlieb Benjamin Siegert erfand die Mixtur, um sie zur Behandlung von Tropenkrankheiten in einem Lazarett einzusetzen. Allerdings machte das Getränk nicht als Medizin, sondern als Würzmittel Karriere.

  • Mit 44,7 Volumenprozent ist Angostura als „Starkbitter“ zu bezeichnen und so bitter, dass er nicht pur getrunken werden kann und nur zum Abschmecken von Speisen dient.
  • Seinen Sitz hat „Angostura“ auf Trinidad, allerdings ist er nicht mehr so verbreitet und wird heute ausschließlich zum Würzen, Abschmecken und Mixen verwendet.

Waldmeister Likör

Kräuterliköre aus verschiedenen Ländern

Die Kräuternation Nummer eins ist zweifelsfrei Deutschland, denn in kaum einem anderen Land werden so viele verschiedene Kräuter hergestellt. Dabei entstanden in mehreren Regionen ganz besondere Spezialitäten.

„Jägermeister“ ist der beliebteste Kräuterlikör in Deutschland und auch in den USA sehr populär.

Kräuterliköre werden vor allem in Süd- und Westeuropa hergestellt und in die ganze Welt exportiert. In Ländern außerhalb Europas werden diese speziellen Liköre nicht hergestellt, so dominieren in Südamerika und Afrika beispielsweise ausschließlich süße Fruchtliköre, während in Asien vereinzelt dem Kräuterlikör ähnliche Produkte produziert werden. Diese stellen aber eher ein Nischenprodukt dar.

Die bekanntesten Kräuterliköre und Bitter aus Deutschland sind neben dem „Jägermeister“ aus Wölfen vor allen:

  • „Kümmerling“ aus Mainz
  • „Pfefferminzlikör“ aus Nordhausen
  • „Wurzelpeter“ aus Berlin und
  • „Butzelmann“ aus Trier

Europaweit bekannt sind:

  • „Boonekamp“ aus Belgien
  • „Becherovka“ aus der Tschechischen Republik
  • „Ramazzotti“, „Averna“ und „Fernet-Branca“ aus Italien
  • „Pelinkovac“ aus Kroatien und
  • „Unicum“ aus Ungarn

Aussehen und Geschmack

Die Rezepturen der verschiedenen Hersteller sind streng gehütete Geheimnisse und prägen individuell jeden Geschmack. Hauptbestandteile sind aber überall Wasser, Alkohol, Zucker und verschiedene Kräuter und Öle. Die Vielfalt hierbei ist enorm, da man im Prinzip alles verwenden könnte, das einen aromatisch-bitteren Geschmack prägt.

  • Mögliche Zutaten: Waldmeister, Wermut, Minze, Zimt, Kardamom, Pfeffer, Kümmel, Lorbeer, Enzian, Anis, Arnika, Gewürznelken, verschiedene Wurzel- und Rindenextrakte
Eigenschaften der Klassiker: „Jägermeister“ enthält 56 verschiedene Kräuter, „Pfefferminzlikör“ nur einen Einzigen.

Das Aussehen ist ebenso vielseitig wie die verschiedenen Rezepturen. Manche Kräuterliköre sind hellgelb bis weiß, andere rosé, orange oder tiefrot. Je nach Mischung können sie auch hellgrün, bläulich oder wie „Kümmerling“ und „Jägermeister“ hell- bis dunkelbraun sein.

Herstellung und Haltbarkeit

Der Prozess der Herstellung von Kräuterlikören wird als Mazeration bezeichnet, das Ablösen bestimmter Bestandteile in ein Lösemittel.

Bei der Herstellung von Kräuterlikör werden die Zutaten, also Kräuter und Gewürze, in reinen Alkohol eingelegt. Die Wirkstoffe der Kräuter können sich somit lösen und werden von der Flüssigkeit aufgenommen. Diese wird anschließend noch einmal mit Alkohol versetzt und in der Endphase mit der Zugabe von Wasser auf den gewünschten Alkoholgehalt reduziert und mit Zucker abgeschmeckt. Kräuterliköre halten sich aufgrund der oft sehr hohen Volumenprozente nahezu ewig. Nach der Öffnung können jedoch Aromen mit der Zeit verloren gehen.

Kombinationen mit Kräuterlikör

Kräuterbitter werden nach dem Essen gern in Zimmertemperatur getrunken, Liköre werden jedoch auch gekühlt serviert. „Jägermeister“ wirbt beispielsweise damit, ihn möglichst eisgekühlt zu genießen. Im Zusammenhang mit Kräuterlikören existieren zahlreiche Rezepte, da sie sich hervorragend zum Mischen eignen.

  • Beton: 4cl Becherovka, 1cl Zitronensaft, 20cl Tonic Water
  • Heartbreaker: 2cl Kräuterlikör (nach Wahl), 2cl Brandy, 1cl Creme de Cacao (weiß), 2cl Sahne, Eiswürfel
  • Darth Vader: 2cl Jägermeister, 1cl Gin, 1cl Rum, 1cl Triple Sec, 1cl weißer Tequila, 1cl Wodka, 4cl Zitronensaft
  • Fernet con Coca: 4cl Fernet Branca, 15cl Cola, 1 Scheibe Zitrone, Eiswürfel
  • Florida Cocktail: 4cl weißer Rum, 2 TL Pfefferminzlikör, 1 Spritzer Angostura, 1cl Grenadine, 6cl Ananassaft, 2cl Limettensaft, 1 Scheibe Limette, Eiswürfel
  • Jäger-O: 250ml Orangensaft, 3cl Jägermeister, Eiswürfel
  • Jägerinha: 6cl Jägermeister, 1 TL bauner Zucker, 1 Limette (geviertelt), Bitterlemon
  • Jägermeister Energy: 3cl Jägermeister, 10cl Energydrink, 1cl Limettensaft
  • Jägermonster: 1 Schuss Jägermeister, 1 Schuss Grenadine, 10cl Orangensaft
  • Kuemmerling Deluxe: 2cl Kuemmering, 2cl Gin, 2cl Wermut, 1cl Triple Sec
  • Golden Cadillac: 2cl Galliano (ital. Kräuter), 2cl Creme de Cacao, 2cl Sahne, 2cl Orangensaft
  • Vanilla Sky: 5cl Wodka, 2cl Galliano, 3cl frischer Orangensaft,3cl Ananassaft, 1cl Zitronensaft, 1cl Vanillesirup, 1 Physalis, 1 Scheibe Orange, Eiswürfel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...